5. Februar 2002 · Quelle: MAZ / BZ

Haftbefehl gegen Nazis

EBERSWALDE (MAZ) Nach ein­er Auseinan­der­set­zung zwis­chen Linken und Recht­en in einem Regional­ex­press ist gegen zwei 22-Jährige Haft­be­fehl erlassen wor­den. Die bei­den jun­gen Män­ner aus der recht­en Szene sollen am Sam­stagabend drei linksori­en­tierte Jugendliche ange­grif­f­en haben. Die 22-Jähri­gen und weit­ere Mit­täter sollen die anderen Gäste auf der Zug­fahrt zwis­chen Bernau und Schwedt angepö­belt, geschla­gen und getreten und in Eber­swalde aus dem Zug gedrängt haben. Die Angreifer fuhren weit­er Rich­tung Schwedt. Beamte der Mobilen Ein­satzein­heit gegen rechte Gewalt nah­men die 22-Jähri­gen und einen 18-Jähri­gen noch im Zug fest.

Haft­be­fehle gegen zwei Recht­sex­treme

EBERSWALDE (BZ) Das Amts­gericht Eber­swalde hat gestern gegen zwei 22-Jährige, die der recht­sex­tremen Szene zuge­ord­net wer­den, Haft­be­fehle erlassen. Ihnen wird vorge­wor­fen, mit weit­eren Mit­tätern am Sonnabend­abend in einem Regional­ex­press drei Jugendliche ange­grif­f­en zu haben. Laut Zeu­ge­naus­sagen pöbel­ten sie während der Zug­fahrt zwis­chen Bernau und Schwedt andere Reisende an, schlu­gen auf sie ein und trat­en sie mit den Füßen. In Eber­swalde drängten sie zudem Reisende aus dem Zug und fuhren weit­er nach Schwedt. Beamte der Mobilen Ein­satz­gruppe gegen rechte Gewalt nahm dort die bei­den, die nach Polizeiangaben schon zuvor wegen Kör­per­ver­let­zun­gen aufge­fall­en waren, sowie einen 18-Jähri­gen fest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Am Sam­stag, dem 24.08. ab 14:30 protestieren wir gemein­sam in Eber­swalde gegen die Nor­mal­isierung von Men­schen­feindlichkeit, gegen rechte Het­ze und gegen den Besuch von Kalb­itz und Co. Kommt vor­bei!
Los geht’s am 17.08. um 16:00 Uhr auf dem Eber­swalder Mark­t­platz! Wir sind viele und wir sind laut!
Barn­im – Wenn wir an das Jahr 2018 zurück­denken schweifen die Gedanken schnell in die Ferne – Chem­nitz und Köthen sind noch immer präsent, in Bran­den­burg denkt man eher an das ewige Prob­lemkind Cot­tbus als den Barn­im. Eine Auswer­tung lohnt trotz­dem.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot