22. Mai 2005 · Quelle: Tagesspiegel

Fünf Haftbefehle nach Überfall auf Cottbuser Jugendclub

Nach einem Über­fall auf einen Cot­tbuser Jugend­club vor ein­er Woche sind fünf
Recht­sex­treme in Unter­suchung­shaft genom­men wor­den. Gegen die jun­gen Män­ner
wurde Haft­be­fehl erlassen.

Cot­tbus (20.05.2005, 18:53 Uhr) — Dies sagte Ober­staat­san­wältin Cäcil­ia
Cramer-Krah­forst am Fre­itag in Cot­tbus. Sechs weit­ere Män­ner seien in
Polizeige­wahrsam und soll­ten noch am Fre­itag ver­nom­men wer­den.

Die Polizei hat­te am Fre­itag zunächst 12 Män­ner im Alter von 18 bis 25
Jahren vor­läu­fig festgenom­men. Zwei von ihnen sind den Angaben zufolge
wieder auf freiem Fuß. Ein weit­er­er Verdächtiger war bere­its am Don­ner­stag
ver­haftet wor­den. Dieser Mann hat Polizeiangaben neben sein­er Beteili­gung an
dem Über­fall auch ges­tanden, am 8. Mai in einem Cot­tbuser Nacht­bus einen
Inder geschla­gen zu haben.

Am Sam­stag hat­ten etwa 20 teils ver­mummte und mit Bomber­jack­en und
Springer­stiefeln bek­lei­dete Recht­sex­treme den Jugend­club im Cot­tbuser
Stadt­teil Sach­sendorf gestürmt. Bei dem Über­fall wur­den laut Polizei drei
Men­schen ver­let­zt und Teile der Ein­rich­tung zer­stört oder beschädigt. Der
Club hat­te für diesen Ter­min eine Bil­dungsver­anstal­tung mit dem Titel «Des
Nazis neue Klei­der» angekündigt, in der es um Ten­den­zen in der
recht­sex­tremen Szene gehen sollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Clubs zu, Anlage an! Auch die Cot­tbuser Clubs, Bars und Kneipen haben seit drei Wochen die Türen zu. Doch jet­zt lädt die Szene am Son­ntag zu einem Wieder­hören ein. Pünktlich 20.30 Uhr präsen­tiert sie den Song WO zur Coro­n­azeit “Die Wüste lebt”.
Nicht nur zu Coro­na-Zeit­en hat die Cot­tbuser Club­szene ein vielschichtiges Prob­lem! Mal zu laut, mal zu wenig Gäste, mal nicht die richtige Genehmi­gung, kaum Förderung, meist finanziell “auf Kante”…
Auf ein Bier mit Kalb­itz: Rund 90 AfD-Anhän­gerIn­nen und andere Recht­sex­treme wet­terten gegen Bill Gates und „elitäre Cliquen im Hin­ter­grund“. Außer­dem wurde ein DGB-Ban­ner beschädigt.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot