2. Juli 2004 · Quelle: MAZ

Fünf pakistanische Asyl-Suchende Nähe Genshagen ausgesetzt

Mittwoch gegen 4:00 Uhr wurde der Polizei mit­geteilt, dass sich fünf männliche Per­so­n­en auf der Strecke zwis­chen der A10 und der Anschlussstelle Gen­sha­gen befind­en. Ermit­tlun­gen der Polizei ergaben, dass es sich um pak­istanis­che Staat­sange­hörige han­delt. Diese Per­so­n­en wollen in Deutsch­land um Asyl bit­ten. Sie sagten aus, dass sie bere­its am 16.06.04 mit Hil­fe eines Ver­mit­tlers von Karatschi (Pak­istan) nach Moskau geflo­gen wären. Am 19.06.04
trans­portierte sie ein rus­sis­ch­er Fahrer von Moskau mit dem Auto nach Deutsch­land, mit unbekan­nter Fahrstrecke. Vorher nahm der Fahrer ihnen die Pässe ab. Der Gren­züber­tritt erfol­gte am 30.06.04. In der Nähe der Anschlussstelle Gen­sha­gen wur­den die Per­so­n­en mit dem Hin­weis “Hier ist
Berlin” aus dem Trans­porter ent­lassen. Nach erfol­gter Iden­titäts­fest­stel­lung durch die Polizei wur­den sie nach Eisen­hüt­ten­stadt gebracht. Die Krim­i­nalpolizei ermit­telt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Cot­tbus — Im Kampf gegen die Bedeu­tungslosigkeit gibt sich die NPD als Küm­mer­er. Mit ein­er Art Bürg­er­wehr streifen Aktivis­ten durch die Stadt. Die Aktio­nen sor­gen für Befrem­den.
INFORIOT – Som­mer, Sonne, Camp­ing! Hier­mit präsen­tieren wir die vierte Aus­gabe des Infori­ot Fes­ti­val-Guide für Bran­den­burg.
INFORIOT Mit ein­er neuen Kam­pagne will die NPD in Bran­den­burg die Frei­willige Feuer­wehr ‘unter­wan­dern’. Auf ihrer Face­book-Seite fordert die NPD ihre Anhän­gerIn­nen und Sym­pa­thisan­tInnen auf, sich aktiv in den Frei­willi­gen Feuer­wehren des Lan­des zu engagieren. Mit der Kam­pagne erhofft sich die Recht­saußen-Partei eine Ver­tiefung regionaler Ver­ankerung und Akzep­tanz in diesem äußerst ange­se­henen Bere­ich des Ehre­namts.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot