26. Februar 2015 · Quelle: Antifaschistische Aktion Fürstenwalde

Fürstenwalde: Kein Platz für RassistInnen

Kurzaufruf zu Protesten gegen den nächsten BraMM-Aufmarsch am 2. März in Fürstenwalde

1613908_589100034523794_4030827491681722944_nAm 2. März rufen die BraMM zum Mon­tagss­pazier­gang durch Fürsten­walde auf.
Die BraMM fordern eine Asylpoli­tik, die es ermöglicht, die Schutzbedürftigkeit von Men­schen im Schnel­lver­fahren zu beurteilen und diese genau­so schnell abzuschieben, wenn es sein muss in den Tod.
Sie geben sich als „über­parteilich“ aus, obwohl ihre Aktiv­ität von der REP, ein­er nation­al­is­tisch-kon­ser­v­a­tiv­en Partei, aus­ge­ht und ihre Anhänger­schaft großteils aus alt­bekan­nten Neon­azis besteht.
Sie beze­ich­nen Aufk­lärung in der Schule als „ide­olo­giebe­lastet“ und „früh­sex­u­al­isierend“. Sie schüren unbe­grün­dete und irra­tionale Äng­ste vor dem Islam, in Deutsch­land leben­den Migranten, vor linksalter­na­tiv­er Bewe­gung, vor generell allem, was nicht in ihr Welt­bild passt.
Sie sind eine Rat­ten­fänger­be­we­gung der neuen Recht­en und dür­fen in unser­er Stadt nicht wider­stand­s­los geduldet werden.
Lasst diesen Auf­marsch nicht unkom­men­tiert. Gegenkundge­bun­gen wer­den stat­tfind­en um
17:00 am Bahnhof
17:30 am Stern
Kommt vor­bei und zeigt, dass Fürsten­walde mehr ist als das.
‑Antifaschis­tis­che Aktion Fürstenwalde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Save the Date: Das JWD Camp ist wieder da. Wie immer gibt es: Work­shops, Ver­net­zung, Kino, Konz­erte und vieles mehr.
Gemein­sam mit Bun­de­saußen­min­is­terin Annale­na Baer­bock, Bran­den­burgs Innen­min­is­ter Michael Stüb­gen und Olaf Jansen, Leit­er der Zen­tralen Aus­län­der­be­hörde, hat der Flüchtlingsrat Bran­den­burg heute die Erstauf­nah­meein­rich­tung in Eisen­hüt­ten­stadt besucht
“Frank­furt zeigt Hal­tung” ruft auf zum Gedenken und ein­er Kundge­bung am 31. Jan­u­ar, ab 16:30 Uhr für ein sol­i­darisches Miteinan­der, in Gedenken an die Ver­stor­be­nen und gegen recht­sex­treme Pro­pa­gan­da, Hass und Hetze.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot