21. Juni 2013 · Quelle: JWP MittenDrin e.V.

Gedenken an Emil Wendland

Kundgebung am 01. Juli in Neuruppin

Am 01.Juli 1992 wurde im Neu­rup­pin­er Rosen­garten der 50-jährige Emil Wend­land von ein­er Gruppe Neon­azis erstochen. Wend­land war damals obdach­los und daher dazu gezwun­gen auf ein­er Sitzbank zu über­nacht­en. Er wurde Opfer ein­er faschis­tis­chen Ide­olo­gie, in der Men­schen keinen Platz haben, die ver­meintlich nichts für die Gesellschaft leis­ten. Für die Nazis war er lediglich “unwertes Leben” – seine Ermor­dung deshalb für sie fol­gerichtig.

Um zu zeigen wie men­schen­ver­ach­t­end diese Ide­olo­gie ist und dass kein Men­sch der ihr zum Opfer gefall­en ist vergessen wer­den darf haben wir, das JWP Mit­ten­Drin, im let­zten Jahr gemein­sam mit der Stadt eine Gedenk­tafel an Emil Wend­lands Todes­ort aufgestellt.

Auch in diesem Jahr möcht­en wir an den gewalt­samen Tod Wend­lands erin­nern und laden daher alle Inter­essierten zu ein­er Gedenkkundge­bung am 01.Juli.2013 ab 19:00Uhr in den Rosen­garten ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Heute ist Anne Frank Tag! Am 12. Juni 2019, dem Geburt­stag von Anne Frank, engagierten sich auch zahlre­iche Schulen gegen Ras­sis­mus — Schulen für Courage, für eine demokratis­che Gesellschaft ohne Anti­semitismus und Ras­sis­mus.
Vom 31.05.–09.06. befand sich die Rotzfreche Asphaltkul­tur auf „Antifrak­tour“ durch Meck­len­burg-Vor­pom­mern und Bran­den­burg. Das Ziel war es, soziale Missstände sicht­bar zu machen, und regionale Aktivist*Innen zu unter­stützen.
Im Land Bran­den­burg gibt es eine Vielzahl an Erin­nerungsstät­ten, Gedenkstät­ten und Frieden­höfen, die an die Befreiung von Ortschaften und Konzen­tra­tions- bzw. Außen­lager erin­nern. Mit dem 8. Mai jährt sich der Tag der Befreiung vom NS.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot