25. April 2002 · Quelle: berliner zeitung

Gedenktafel mit Hakenkreuz besprüht

Die Gedenk­tafel für einen in den let­zten Tagen des Zweit­en Weltkriegs wegen ange­blich­er Feigheit vor dem Feind erhängten Sol­dat­en ist in Schwedt (Uck­er­mark) geschän­det wor­den. Auf die Tafel wurde ein 15 mal 15 Zen­time­ter großes Hak­enkreuz gesprüht, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Am Mon­tag, 25.05.2020 wollen um 18:45 wieder Ver­schwörungs­gläu­bige und
Nazis zusam­men mit “Besorgten Bürg­ern” für “Grun­drechte und Frei­heit”
auf die Straße gehen. SalaT ruft zur sel­ben Uhrzeit am Mark­t­platz in Tem­plin zu ein­er Gegen­ver­anstal­tung auf
Antifaschist*innen rufen zu Protesten gegen sog. “Hygiene”-Demonstrationen in Pren­zlau und Tem­plin.
Lokale Antifaschist*innen rufen zu Gegen­protest zur Kundge­bung der AfD in Pren­zlau am 16.05.2020 um 13:00 Uhr am Mark­t­berg Pren­zlau auf.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot