28. Februar 2008 · Quelle: Grüne Jugend

Gleichbleibend hohe rechtsextreme Gewalt

Der Vere­in “Opfer­per­spek­tive” veröf­fentlichte am 26.02.2007 die
unverän­derte hohen Zahlen im Bezug auf recht­sex­treme Gewalt in
Bran­den­burg. Dazu erk­lärt FLORIAN STELZER, Sprech­er der GRÜNEN
JUGEND Bran­den­burg:

“Es ist erschreck­end, dass sich die Zahlen recht­sex­tremer Gewalt auf
hohem Niveau sta­bil­isieren. Beson­ders bedrück­end ist, dass Nazis
immer mil­i­tan­ter gegen aus­ländis­che Gewer­be­treibende vorge­hen. So gab es mit 6
Brand­s­tiftun­gen 5 mehr als im Vor­jahr.”

Skan­dalös sei das Ver­hal­ten des LKA, Infor­ma­tio­nen über die Opfer rechte Gewalt
nicht an Beratungsstellen wie die Opfer­per­spek­tive
weit­erzugeben, so STELZER weit­er.

“Den Opfern wird so eine drin­gend benötigte pro­fes­sionelle Beratung ver­wehrt. Die
Gewal­ter­fahrung trifft sie also dop­pelt: zu dem
gewalt­täti­gen Angriff kommt dann noch die fehlende Unter­stützung zur
Ver­ar­beitung der Tat hinzu.” erk­lärte STELZER abschließend.

www.gj-bb.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot