21. September 2004 · Quelle: MAZonline

Grabräuber erwischt

Bewohn­er der Gemeinde Podelzig informierten die Polizei am Son­ntag über
einen verdächti­gen Pkw und dazuge­hörige Per­so­n­en, die sich im Waldgebiet
zwis­chen Podelzig und Wuh­den aufhiel­ten und dort ver­mut­lich nach
Ehren­ze­ichen der Wehrma­cht suchten. 

Die Polizeibeamten trafen im Waldge­bi­et auf zwei Män­ner in Alter von 30
und 31 Jahren, die dort mit einem Met­allde­tek­tor das Erdre­ich absuchten.
Des Weit­eren wurde in ein­er Erd­mulde ein ca. 80 cm tiefes Loch gegraben. 

Die Polizei stellte die Iden­tität der bei­den Män­ner fest und erstattete
Anzeige wegen des Ver­dachts der Störung der Toten­ruhe. Die Tatmittel,
Grab­w­erkzeuge und ein Met­allde­tek­tor, wur­den sichergestellt. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Ver­anstal­tungsrei­he und Gedenkkundge­bung in Straus­berg zur zehn­jähri­gen Selb­stent­tar­nung des NSU
Pressemit­teilung des VVN-BdA MOL zum Dieb­stahl an der Gedenk­tafel für antifaschis­tis­che Widerstandskämpfer*innen in Gamengrund. 
Bunte Kundge­bung mit Büh­nen­pro­gramm gegen alte und neue Nazis in Bad Freien­walde. 14. August ab 11 Uhr auf dem Marktplatz.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot