12. Juli 2005 · Quelle: Polizeibericht

Grabsteine umgekippt

Hohen Neuen­dorf — In der Nacht zu Mon­tag, den 11.07.2005, kippten in Hohen Neuen­dorf, Berlin­er Straße, bish­er unbekan­nte Täter drei Grab­steine am dor­ti­gen rus­sis­chen Ehren­mal um. Außer­dem waren durch die Täter mehrere Pflanzen her­aus­geris­sen wor­den. Die Krim­i­nalpolizei nahm die Ermit­tlun­gen auf. Zeu­gen, die Angaben zu dem Sachver­halt machen kön­nen, wer­den gebeten die Polizei­wache Hen­nigs­dorf, Tele­fon 03302–803‑0 oder jede andere Polizei­di­en­st­stelle zu informieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Am 25. Novem­ber, dem „Inter­na­tionalen Tag zur Besei­t­i­gung von geschlechtsspez­i­fis­ch­er Gewalt an Frauen*“, laden Women in Exile&Friends und lokale Ini­tia­tiv­en zu ein­er Kundge­bung in Eisen­hüt­ten­stadt vor der Erstauf­nah­meein­rich­tung ein.
Sam­stag, 10.07.21, 14:00 Uhr, Oranien­burg: Dieses Jahr jährt sich der Todestag von Erich Müh­sam zum 87ten Mal. Er wurde 1934 im KZ Oranien­burg von Faschis­ten grausam gefoltert und ermordet.
Gün­ter Morsch Gün­ter Morsch und der Kampf gegen den Recht­sex­trem­is­mus: Der His­torik­er hat die Gedenkstätte und Muse­um Sach­sen­hausen geleitet.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot