2. Februar 2005 · Quelle: MOZ

Graffiti soll Denkmal verschönern

Pan­ke­tal (olli; MOZ) Bis zum 8. Mai, dem 60. Jahrestag der Befreiung vom Nation­al­sozial­is­mus, soll das Denkmal zu Ehren der Opfer des Faschis­mus im Rönt­gen­taler Goethep­ark saniert wer­den. Darauf einigten sich die Pan­ke­taler Abge­ord­neten auf ihrer jüng­sten Sitzung.

Der ursprüngliche Antrag der PDS-Frak­tion, der den Pas­sus “… in Vor­bere­itung des 60. Jahrestages der Befreiung vom Faschis­mus das Ehren­mal für die ermorde­ten Wider­stand­skämpfer…” enthielt, wurde nicht angenom­men. Erst nach­dem der Antrag durch das Stre­ichen dieser Pas­sage geän­dert wor­den war, waren auch die übri­gen Par­la­men­tari­er bere­it, dem Antrag ihre Stimme zu geben.

Frak­tionsvor­sitzen­der Wil­helm Draeger ver­wies jedoch darauf, dass die Gemeinde bere­its seit Jahren in der Pflicht sei und der jet­zige Antrag der PDS, der eine Instand­set­zung zu diesem his­torischen Datum enthalte, nicht ein­fach über­gan­gen wor­den könne.

Auch sein Frak­tion­skol­lege Michael Wet­ter­hahn zeigte sich erbost über die Diskus­sion. “Mehrere Bun­de­spräsi­den­ten haben darauf hingewiesen, dass es ein Tag der Befreiung war. Warum sollen wir das dann aus unserem Antrag stre­ichen?”

Der Großteil der übri­gen Abge­ord­neten set­zte allerd­ings auf Prag­ma­tismus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Bericht zur Kundge­bung am 13. Sep­tem­ber in Bernau anlässlich ein­er Abschiebung von zwei Men­schen aus Barn­im nach Pak­istan.
Geflüchteter soll zum Straftäter erk­lärt wer­den — Kundge­bung vor dem
Amts­gericht Bernau am Di, 11. August 2020, 08:30 Uhr

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot