5. August 2004 · Quelle: Grenzenlos

Grenzenlos-Festival in Lübben

(Infori­ot) Wir doku­men­tieren an dieser Stelle Ankündi­gung­s­text und Pro­gramm für das Lübben­er Grenzlos-Festival.

Am 29. und 30. August 2003 fand in Lübben erst­ma­lig das Gren­zen­los-Fes­ti­val statt. Die Organ­isatoren – ca. 20 Jugendliche der Stadt, eine Lübben­er Street­work­erin und das in Lübben ansäs­sige Forum gegen Gewalt, Recht­sex­trem­is­mus und Frem­den­feindlichkeit — hat­ten es sich zur Auf­gabe gemacht, auf das oft­mals ver­harm­loste oder sog­ar ver­leugnete The­ma des Rech­tex­trem­is­mus in der Stadt aufmerk­sam zu machen. 

Man suchte nach einem Weg, den Lübben­er Bürg­er aus dem Haus zu lock­en und ihm die Augen für die Kul­turvielfalt, die ihn in seinem All­t­ag umgibt, aber auch für die eine immer stärk­er wer­dende Präsenz der Aufk­le­ber und Schmier­ereien recht­en Inhalts in der Stadt, zu öffnen. 

So wurde nach Monat­en har­ter Arbeit, Stress und vie­len, beson­ders finanziellen, Rückschlä­gen schließlich zu einem zweitägi­gen Fes­ti­val am let­zten August­woch­enende geladen. Das bunte Pro­gramm bot ein­er­seits Unter­hal­tung mit ver­schiede­nen Bands am Abend, aber auch Infor­ma­tion und Möglichkeit­en der Selb­ster­fahrung in ver­schiede­nen Work­shops am Nachmittag. 

Das Fes­ti­val wurde mit rund 600 Besuch­ern ein voller Erfolg, für den die Organ­isatoren und das Lübben­er Forum in diesem Früh­jahr einen vom Bünd­nis für Demokratie und Tol­er­anz ges­tifteten Preis für ein “vor­bildlich­es Pro­jekt zur Förderung des zivilen Miteinan­ders” erhielten. 

Ange­s­pornt von diesen pos­i­tiv­en Res­o­nanzen ist die Pla­nung eines zweit­en Gren­zen­los-Fes­ti­vals bere­its seit Anfang des Jahres in vollem Gange: Der Ter­min ist in diesem Jahr der 3. und 4. Sep­tem­ber, Ver­anstal­tung­sort wird wie im ver­gan­genen Jahr der Sport­platz in der Berlin­er Chaussee sein. 

Am Fre­itagabend eröff­nen mehrere Bands, darunter auch Kilo­herz und Garp, das Fes­ti­val. Anliegen ist es in diesem Jahr nicht nur, auf den Recht­sex­trem­is­mus aufmerk­sam zu machen. Mit dem ersten Fes­ti­val wurde bere­its ein öffentlich­es Bewusst­sein geschaf­fen, an dem es nun weit­erzuar­beit­en gilt. Deshalb liegt der the­ma­tis­che Schw­er­punkt in diesem Jahr auf dem Alltagsrassismus. 

Gren­zen­los geht in diesem Jahr der Frage nach, wie man Vorurteile im Umgang mit anderen, die meist auf Unwis­sen basieren, abbauen kann. Der Fes­ti­valbe­such­er soll dazu angeregt wer­den, sich mit eige­nen Denk- und Hand­lungsmustern kri­tisch auseinan­der zu setzen. 

So wird es ab Sam­stag­mit­tag eine Diskus­sion­srunde und Work­shops zum The­ma, ein Vol­ley­ball­turnier und ein Kinder­pro­gramm, geben. Mit dabei wird auch wieder das Pro­jekt Cul­ture on the Road aus Berlin sein, das über ver­schieden­ste Jugend­sub­kul­turen informiert und die Möglichkeit gibt sich unter Leitung von Sze­neange­höri­gen im Skate­boar­d­en, Break­dan­cen oder Dj-ing selb­st auszupro­bieren. Außer­dem wird eine Gruppe Berlin­er Schüler, die sich im Rah­men der „Aktionswoche gegen Ras­sis­mus“ inten­siv mit dem The­ma All­t­agsras­sis­mus auseinan­derge­set­zt hat, vor Ort sein und ihre Ergeb­nisse präsentieren. 

Der Sam­stag klingt mit Auftrit­ten ver­schieden­er Band aus. Darunter sind u. a. Beat Olympic und Teheran Taxi. 

Pro­gramm:

Grenzenlos-Festival 

3. und 4. Sep­tem­ber 04, Lübben, Sport­platz Berlin­er Chaussee 

Fr. 03.09.04

19.00 Uhr Garp, Kilo­herz, Por­ta, Sen­sor, Molz 

Sa. 04.09.04

12.00 Uhr — Kinder­pro­gramm: Kinder­schminken und Sachen aus aller Welt basteln 

— Volleyballturnier 

— kleine inter­na­tionale Küche 

— Cul­ture on the Road bietet die Möglichkeit sich in Graf­fi­ti, Skat­en, Break­dance und
Dj-ing selb­st auszuprobieren 

— Hip Hop-Work­shop mit Pyranja 

— Work­shop zum The­ma Alltagsrassismus 

18.00 Uhr Pyran­ja, No Entry, Win the Day, Man­te­ca Drums, Gol­Ha, Beat Olympic, Teheran Taxi 

Ein­tritt: Fre­itag und Sam­stag ab 18 Uhr jew­eils 5 Euro, Sam­sta­gnach­mit­tag kosten­los, bei­de Tage 8 Euro 

www.grenzenlos-festival.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Duben — Wider­stand und Organ­isierung im Keim erstick­en? Nicht mit Chris­tine, nicht mit uns! Ihr Bericht aus der JVA Luck­au-Duben zeigt auf, wie wider­ständi­ge Gefan­gene unter­drückt und eine Organ­isierung von Gefan­genen ver­hin­dert werden
Die Aktivistin für Men­schen­rechte, Irmela Men­sah-Schramm, ste­ht erneut vor Gericht! Es wird ihr vorge­wor­fen, den NPD Kad­er Frank Knuf­fke durch zeigen des Mit­telfin­gers belei­digt zu haben 😉
Aufruf zur Protesten gegen Eröff­nung des AfD-Bürg­er­büros in Königs Wuster­hausen. Fre­itag 7. August 2020, 18:00Uhr, Bahn­hofsvor­platz Königs Wusterhausen 

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot