26. Juni 2007 · Quelle: MAZ Polizeibericht

Grölende Jugendliche in Gewahrsam genommen

Drei Jugendliche riefen in der Nacht zu Son­ntag kurz nach Mit­ter­nacht auf dem Bahn­hofsvor­platz ver­fas­sungs­feindliche Parolen. Beamte stell­ten zwei 19-Jährige und eine 16-Jährige als Tatverdächtige fest. Die erhe­blich alko­holisierten Per­so­n­en wur­den zur Ver­hin­derung weit­er­er Straftat­en in den Gewahrsam der Wache Straus­berg gebracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Kür­zlich bezichtigte uns der Kreisver­band der AfD in Märkisch-Oder­land einen undemokratis­chen Wahlkampf geführt zu haben und dro­hte uns sogle­ich. Dies kann als Vorgeschmack für die kün­ftige AfD-Poli­tik gegen uns gese­hen wer­den.
Der AfD-Ortsver­band lässt sich kurz und ein­fach als unser­iös und des­o­lat beschreiben. Das zeigen die fehlen­den the­ma­tis­chen Bezug­nah­men und schlechte insze­nierte bürger_innennähe.
Die AG Beratungsstelle für Opfer rechter Gewalt (AG BOrG) Straus­berg sam­melt stetig Delik­te mit rechtem Tathin­ter­grund und erstellt für jedes Jahr Chroniken. Im Fol­gen­den wollen wir eine Kurze Analyse der Chronik aus 2018 vorstellen.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot