5. Februar 2003 · Quelle: Bündnis 90 / Die Grünen Brandenburg

Grüne gegen Landespläne wegen Mittelkürzung für Drogenarbeit und Co.

Bünd­nis 90 /Die Grü­nen kri­tisieren entsch­ieden Pläne der Landesregierung,
den Lan­deshaushalt auf Kosten von Notlei­den­den wie Dro­gen­ab­hängi­gen oder
Opfern häus­lich­er Gewalt sanieren zu wollen. Anlässlich der heutigen
Demon­stra­tion der Spitzen­ver­bände der Freien Wohlfahrt­spflege forderte der
haushalt­spoli­tis­che Sprech­er von Bünd­nis 90 / Die Grü­nen, CHRISTIAN GOETJES,
die Lan­desregierung auf, von einem Sparkonzept nach dem Rasenmäherprinzip
abzurück­en und statt dessen endlich poli­tis­che Pri­or­itäten zu formulieren. 

“Wir wollen und wer­den uns der notwendi­gen Diskus­sion um die
Haushalt­skon­so­li­dierung nicht ver­schließen. Die Einsparun­gen dür­fen aber
nicht dazu führen, dass sozial Schwache im-mer mehr an den Rand der
Gesellschaft gedrängt wer­den”, sagte CHRISTIAN GOETJES. “Frauen­häuser und
Beratungsstellen für Dro­gen­ab­hängige müssen weit­er­hin so gefördert werden,
dass ihnen eine qual­i­fizierte Unter­stützung Notlei­den­der möglich ist. 

“Angesichts der drama­tis­chen Ein­nah­meaus­fälle müssen grund­sät­zlich alle
Aus­gaben auf den Prüf­s­tand. Das Land wird auch im Sozial­bere­ich Leistungen
kürzen müssen, die nicht zwin­gend notwendig sind. Weit­erge­hende Vorschläge
aus dem Finanzmin­is­teri­um, die grundle­gende so-ziale Leis­tun­gen des Landes
beschränken, lehnen wir jedoch ab”, sagte CHRISTIAN GOETJES

www.gruene-brandenburg.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Gemein­sam mit Bun­de­saußen­min­is­terin Annale­na Baer­bock, Bran­den­burgs Innen­min­is­ter Michael Stüb­gen und Olaf Jansen, Leit­er der Zen­tralen Aus­län­der­be­hörde, hat der Flüchtlingsrat Bran­den­burg heute die Erstauf­nah­meein­rich­tung in Eisen­hüt­ten­stadt besucht
“Frank­furt zeigt Hal­tung” ruft auf zum Gedenken und ein­er Kundge­bung am 31. Jan­u­ar, ab 16:30 Uhr für ein sol­i­darisches Miteinan­der, in Gedenken an die Ver­stor­be­nen und gegen recht­sex­treme Pro­pa­gan­da, Hass und Hetze.
Am 25. Novem­ber, dem „Inter­na­tionalen Tag zur Besei­t­i­gung von geschlechtsspez­i­fis­ch­er Gewalt an Frauen*“, laden Women in Exile&Friends und lokale Ini­tia­tiv­en zu ein­er Kundge­bung in Eisen­hüt­ten­stadt vor der Erstauf­nah­meein­rich­tung ein.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot