4. Juni 2003 · Quelle: LR

Gutachten zu kurdischer Familie

Die Kreisver­wal­tung Elbe-Elster hat eine Berlin­er Psy­cholo­gin beauftragt,
ein gesund­heitlich­es Gutacht­en über eine von Abschiebung bedro­hte kurdische
Fam­i­lie zu erstellen. Die Medi­ziner­in habe den Auf­trag noch nicht bestätigt,
sagte ein Sprech­er der Kreisver­wal­tung gestern in Herzberg. 

Eine Gerichtsvol­lzieherin hat­te die fün­fköp­fige Fam­i­lie türkisch­er Kurden
Mitte April unter Polizeis­chutz aus dem Kirchenasyl in Tröb­itz geholt (die
RUNDSCHAU berichtete). Sie wird seit­dem von den Behör­den geduldet, bis das
Gutacht­en vorliegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Neu­rup­pin — In Neu­rup­pin haben sich Internationalist*innen der „Inter­na­tionalen Woche der Sol­i­dar­ität und des Wider­standes“ angeschlossen und Parteibüros und Banken besucht, um gegen die deutsche Kriegs­beteili­gung zu protestieren. 
Das JWP-Mit­ten­Drin verurteilt den Bran­dan­schlag auf den Dienst­wa­gen des Neu­rup­pin­er Bürg­er­meis­ters Jens-Peter Golde, sowie aus­ge­sproch­ene Mord­dro­hun­gen gegen ihn.
Ein bun­desweites anti­ras­sis­tis­ches Bündnis von We’ll Come Unit­ed und
mehr als 40 Organ­i­sa­tio­nen, Ini­tia­tiv­en und Grup­pen ruft unter dem Mot­to „Unit­ed against Racism – Für eine Gesellschaft der Vie­len!“ auf zu dezen­tralen Aktionstagen.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot