30. November 2005 · Quelle: MAZ

Häusliche Gewalt

Eber­swalde (Barn­im) Zu einem Stre­it zwis­chen einem alko­holisiert­er 39-jähriger Mann und sein­er 24-jähri­gen Ehe­frau kam es am Mon­tag in der Ringstraße. Während des Stre­its warf der Mann zahlre­iche Gegen­stände zu Boden. Durch den Lärm wurde das drei­jährige Kind wach und weinte. Der Mann schlug das Mäd­chen und ver­ließ dann die Woh­nung. Während Polizeibeamte die Frau auf­sucht­en kehrte er zurück, ver­hielt sich aggres­siv und bedro­hte seine Frau. Zur Ver­hin­derung weit­er­er Straftat­en wurde er in Gewahrsam genom­men. Außer­dem erhielt er einen Platzver­weis für die Woh­nung. Ein Atemalko­holtest ergab einen Wert von 1,79 Promille.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Ver­anstal­tungsrei­he und Gedenkkundge­bung in Straus­berg zur zehn­jähri­gen Selb­stent­tar­nung des NSU
Monolog mit meinem „asozialen“ Groß­vater — Ein Häftling in Buchen­wald. Ein The­ater­stück von und mit Har­ald Hahn im Kul­tur­bahn­hof Biesen­thal am 12. Okto­ber 2021, 19:00 Uhr
Vom 10.–12. Sep­tem­ber ver­anstal­tet die Jugend­bil­dungs- und Freizei­tini­tia­tive Bernau e.V. (biF e.V.) mit lokalen lokalen poli­tis­chen Ini­tia­tiv­en wie „Barn­im für Alle“ und dem „Bürger*innenasyl Barn­im“ einen anti­ras­sis­tis­chen Kongress. 

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot