12. Februar 2003 · Quelle: Tagesspiegel

Haftstrafen für rechte Schläger

Haft­strafen zwis­chen 8,5 und zwei Jahren ver­hängte am Dien­stag das Pots­damer Landgericht gegen fünf Angeklagte, die am 3. August 2002 den Afrikan­er Ali Ibrahim halb tot schlu­gen. Damit ori­en­tierte sich das Gericht
an dem Straf­maß, das die Staat­san­waltschaft gefordert hat­te. Die Anklage lautet auf ver­sucht­en Mord in Tatein­heit mit gefährlich­er Kör­per­ver­let­zung.

Erschw­erend kam der “niedrige Beweg­grund” hinzu: Die Angeklagten wer­den dem
recht­sex­trem­istis­chen Lager zugerech­net. Die höch­ste Strafe erhielt der 23-jährige David E., der nach Erwach­se­nen­strafrecht verurteilt wurde. Die
zwei­jähri­gen Haft­strafen für zwei 16-Jährige wur­den zur Bewährung
aus­ge­set­zt. Sie waren nicht vorbe­straft und am Tatabend alko­holisiert. Die
Berlin­er Anwältin Christi­na Clemm, die Ibrahim in der Neben­klage ver­trat,
nan­nte das Urteil “sehr gemäßigt”. Kein­er der Angeklagten hätte vor Gericht
wirk­lich Reue gezeigt. Ibrahim war bei der Urteilsverkün­dung nicht anwe­send.
Er lei­det seit dem Über­fall unter Angstat­tack­en.

Siehe auch Urteilsverkün­dung im Prozess um Mord­ver­such an Mosam­bikan­er (Pressemit­teilung der Opfer­per­spek­tive vom 7.2.) sowie Mosam­bikan­er von Jugendlichen beraubt und ver­let­zt (MAZ, 5.8.02)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Pots­dam – Unter dem Mot­to „SOS an den EU-Außen­gren­zen! Pots­dam – ein sicher­er Hafen!?“ laden Ini­tia­tiv­en anlässlich des „Tag des Flüchtlings“ am 27.09.2019 zu einem Aktion­stag ein.
Im Gedenken an Micha tre­f­fen wir uns am Sam­stag den 31. August 2019 zu ein­er Gedenkkundge­bung um 17 Uhr am Stein der Inter­na­tionalen Brigaden „Tre­ff­punkt Freizeit“ in Pots­dam.
Pots­dam — Unter dem Mot­to “Wer schweigt, stimmt zu. Gegen Recht­sruck und für eine sol­i­darische Gesellschaft” zog ein bunter Zug antifaschis­tis­ch­er Kräfte vom Babels­berg­er Luther­platz durch Zen­trum Ost bis zum Platz der Ein­heit in der Pots­damer Innen­stadt.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot