9. Februar 2005 · Quelle: MAZ

Hakenkreuz-Maler ermittelt

In der Nacht zu Fre­itag wurde die Hofe­in­fahrt ein­er Recy­cling­fir­ma im
Grunow­er Weg in Straus­berg mit einem 30x30 Zen­time­ter großen Hak­enkreuz
beschmiert. Straus­berg­er Kripobeamte kon­nten nun einen 18-jähri­gen
Tatverdächti­gen aus Straus­berg ermit­teln. Ihn erwartet jet­zt ein Ver­fahren
wegen des Ver­wen­dens von Kennze­ichen ver­fas­sungswidriger Organ­i­sa­tio­nen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Kundge­bung und Konz­ert vor dem Restau­rant “Zum alten Steuer­haus” in Straus­berg. Ein­mal monatlich trifft sich hier die AfD zum ver­net­zen und picheln. Da haben wir keinen Bock drauf und fordern: AfD raus aus dem Steuer­haus!
Am Sam­stag, den 18. Juli find­et in Müncheberg die neue, regelmäßige Ver­anstal­tung “KIEZKANTINE” statt. Dies­mal im Rah­men der über­re­gionalen
Kam­pagne “Wann wenn nicht jet­zt — Sam­melun­terkün­fte auflösen” und in Zukun­ft ein­mal monatlich.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot