23. Februar 2008 · Quelle: Polizeibericht/MAZ

Hakenkreuze auf Schulhof

Fast 4 x 4 Meter groß war ein Hak­enkreuz, das unbekan­nte Per­so­n­en in den Sand auf dem Spielplatz ein­er Schule in der Bergstraße in Frank­furt (Oder) getreten haben. Am Fre­itag­mor­gen, gegen 9:00 Uhr, wurde die Polizei darüber informiert. Nach der Auf­nahme der Spuren wurde dieses Kreuz, genau­so wie einige kleinere daneben, beseit­igt.

Die Polizei hat ein Ermit­tlungsver­fahren ein­geleit­et und bit­tet Per­so­n­en, die Beobach­tun­gen gemacht haben, die im Tatzusam­men­hang ste­hen kön­nten, sich bei ihr in der Halbe Stadt (5543–0) zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Die Aktivistin für Men­schen­rechte, Irmela Men­sah-Schramm, ste­ht erneut vor Gericht! Es wird ihr vorge­wor­fen, den NPD Kad­er Frank Knuf­fke durch zeigen des Mit­telfin­gers belei­digt zu haben 😉
Berlin/Brandenburg — Am Abend des 2. Okto­ber 1990 über­fie­len Nazis und Rechte gezielt Linke, beset­zte Häuser, Migrant*innen und Vertragsarbeiter*innen und deren Woh­nun­gen. Das Recherche­p­ro­jekt doku­men­tiert auch Fälle aus Guben und Frank­furt (Oder).
Am kom­menden Fre­itag, den 11.9. tritt Björn Höcke mit anderen AfDlern in Hönow auf. Die Ver­anstal­tung wird vom recht­en Net­zw­erk Lars Gün­ther im Restau­rant “Mit­telpunkt der Erde” organ­isiert.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot