18. Juli 2006 · Quelle: MAZ

Hakenkreuze gesprüht

Son­nta­gnach­mit­tag wurde die Polizei von Anwohn­ern in die See­len­binder-Straße gerufen. Hier hat­ten unbekan­nte Schmier­er an dem dor­ti­gen Gewer­bege­bäude und auf dem Fußweg mehrere Hak­enkreuze mit Farbe gesprüht. Auch an einem benach­barten Haus fan­den sich weit­ere Schmier­ereien und Sprüche. Die Polizei nahm eine Strafanzeige wegen des Ver­wen­dens ver­boten­er Sym­bole auf und ver­an­lasste über den Hau­seigen­tümer die Besei­t­i­gung der Schmier­ereien.

Gesucht wer­den Zeu­gen, die die Täter bei der Tat beobachtet haben oder sie ken­nen. Hin­weise bitte unter 03381–560-0.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot