4. April 2008 · Quelle: Polizeibericht/ MAZ

Hakenkreuzschmiererei

Unbekan­nte Täter besprüht­en in der Zeit von Mittwoch, 23 Uhr bis Don­ner­stag, 7 Uhr die Schaufen­ster­scheiben sowie die Ein­gangstür des Imbiss­ladens eines türkischen Inhab­ers in der Wit­ten­berg­er Bahn­straße mit Hak­enkreuzen. Die etwa 60 cm x 60 cm großen Hak­enkreuze wur­den mit­tels schwarz­er Farbe aufge­sprüht. Die Krim­i­nalpolizei hat die Ermit­tlun­gen wegen der Ver­wen­dung von Kennze­ichen ver­fas­sungswidriger Organ­i­sa­tio­nen aufgenom­men.

Zeu­gen, die sach­di­en­liche Hin­weise geben kön­nen, wer­den gebeten, sich bei der Polizei­wache Wit­ten­berge, Tel.: 03877–9300 bzw. jed­er anderen Polizei­di­en­st­stelle zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Cot­tbus — Was wird uns von 2019 in Erin­nerung bleiben? Für den Jahres­rück­blick befra­gen wir zivilge­sellschaftliche Ini­tia­tiv­en über die Sit­u­a­tion in ihrem Bun­des­land. Heute: Bran­den­burg mit dem Opfer­per­spek­tive e.V.
In Rod­dan führten Neon­azis im Geheimen ein Konz­ert durch. Grund: ein Lie­der­ma­ch­er mit indiziert­er Musik trat auf. Das Bran­den­burg­er Innen­min­is­teri­um erfuhr davon erst hin­ter­her, wie es jet­zt auf par­la­men­tarische Anfrage bekan­nt wurde.
Neu­rup­pin — Gestern wurde der bekan­nte Neon­azi Sandy L. vor dem Landgericht Neu­rup­pin wegen mehrerer rechter Gewalt­tat­en zu ein­er Haft­strafe von 2 Jahren und 4 Monat­en verurteilt. Der Mitangeklagte Raiko K. erhielt eine Frei­heit­strafe von 9 Monat­en,

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot