19. November 2007 · Quelle: Aktionsbündnis gegen Heldengedenken und Naziaufmärsche Halbe

Halbe ist und bleibt bunt statt braun

Durch die Absage der Neon­azis um Chris­t­ian Worch zu der diesjähri­gen
Volk­strauertagskundge­bung sieht sich das lokale Aktions­bünd­nis in seinem Han­deln
bestätigt. Es ist richtig, dass wir auf ein bre­ites Bünd­nis gesellschaftlich­er
Kräfte geset­zt haben. Dieser Wider­stand hat nun dazu geführt, dass diese
Gespen­ster­ver­anstal­tung dem Ort Halbe in diesem Jahr erspart bleibt. Gle­ich­wohl
wer­den wir rund um den Volk­strauertag aufmerk­sam sein. Wir rech­nen mit anderen
angepassten Aktiv­itäten der Neon­azis, um ange­blich­es Helden­tum in Halbe zu
„ehren“.

Das Aktions­bünd­nis wird sich an vielfälti­gen Aktio­nen am 16. und 17.11. in Halbe
beteili­gen. Diese wer­den durch alle demokratis­chen Parteien im Land Bran­den­burg und
viele gesellschaftliche Kräfte getra­gen. Mit Blick auf das Früh­jahr 2008 heißt es
für uns, der Gefahr ein­er näch­sten Worch — Demo wirk­sam zu ent­geg­nen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot