7. Mai 2005 · Quelle: LR

Herrentag” endete im Krankenhaus

Mehrere “fast zu erwartende” Auseinan­der­set­zun­gen zum Her­rentag mussten
Polizei- und Ret­tungskräfte im Stadt­ge­bi­et von Cot­tbus, aber auch im
Spree-Neiße-Kreis, bear­beit­en. Gin­gen einige der Belei­di­gun­gen und
Kör­per­ver­let­zun­gen glimpflich aus, so endete für andere wiederum der
Feiertag im Kranken­haus bzw. für sieben Män­ner im Polizeige­wahrsam. Einen
trau­ri­gen Höhep­unkt bildete am frühen Don­ner­sta­gnach­mit­tag eine Schlägerei
in der Lako­maer Chaussee. Hier fin­gen fünf junge Män­ner aus Cot­tbus mas­siv­en
Stre­it mit anderen feiern­den Fahrrad­fahrern an. Um die aggres­siv­en Schläge
und Tritte unter Kon­trolle zu brin­gen, musste die Polizei sog­ar die Straße
sper­ren. Bilanz dieser Auseinan­der­set­zung: bis­lang fünf — zum Teil schw­er
ver­let­zte — Per­so­n­en.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Wie Ver­schwörungs­the­o­rien unser Denken bes­tim­men — Ver­anstal­tun­gen am 15. Okto­ber in Cot­tbus und am 22. Okto­ber in Pots­dam.
Nach knapp 10 Jahren antifaschis­tis­ch­er Inter­ven­tion in Cot­tbus hat
Cot­tbus Naz­ifrei beschlossen, das Bünd­nis aufzulösen. Das Ziel, den
jährlichen Nazi­auf­marsch am 15. Feb­ru­ar zu ver­hin­dern, kon­nte erre­icht wer­den.
Der für gestern anber­aumte Ver­hand­lung­ster­min am Amts­gericht Cot­tbus gegen Thomas Andy S., Neon­azi und Kampf­s­portler aus Sprem­berg, wurde erneut ver­schoben.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot