31. Mai 2005 · Quelle: LR

Hintermänner der “Landser” angeklagt

Fünf mut­maßliche Vertreiber recht­sex­trem­istis­ch­er Ton­träger aus Sach­sen
müssen sich seit gestern vor dem Landgericht Dres­den ver­ant­worten.

Die Staat­san­waltschaft ver­las zu Prozess­be­ginn die Anklageschrift, nach der
die 26 bis 37 Jahre alten Män­ner vor viere­in­halb Jahren mit kon­spir­a­tiv­en
Mit­teln die Pro­duk­tion und Ver­bre­itung ein­er Musik-CD der inzwis­chen
ver­bote­nen Neon­azi-Band “Landser” ermöglicht­en. Vorge­wor­fen wird dem
Quin­tett deshalb das Ver­bre­it­en von Pro­pa­gan­damit­teln ver­fas­sungswidriger
Organ­i­sa­tio­nen. Der älteste unter den Angeklagten, ein 37-jähriger Dres­d­ner,
räumte bere­its wesentliche Punk­te der Anklageschrift ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot