14. Mai 2008 · Quelle: Polizeipräsidium Frankfurt

Hitlergruß gezeigt

Königs Wuster­hausen (13.5.)Nachdem ein Betrunk­en­er am Dien­stag gegen 01.15 Uhr seinen Zug ver­passt hat­te, skandierte er den Hit­ler­gruß und brüllte anti­semi­tis­che Parolen. Der 45-Jährige pustete einen Atemalko­hol­w­ert von 2,12 Promille. Der Mann wurde zur Aus­nüchterung in Gewahrsam genom­men. Eine Strafanzeige wurde aufgenommen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

In Gedenken an den antifaschis­tis­chem Wider­stand, die Opfer des Faschis­mus und Repres­sion find­et am 13.03 eine Wan­derung durch Königs Wuster­hausen statt.
Neu­rup­pin — In der Nacht von Mon­tag auf Dien­stag wur­den in der Innen­stadt Trans­par­ente aus Sol­i­dar­ität mit den Opfern des türkischen Faschis­mus aufgehängt. 
Duben — Wider­stand und Organ­isierung im Keim erstick­en? Nicht mit Chris­tine, nicht mit uns! Ihr Bericht aus der JVA Luck­au-Duben zeigt auf, wie wider­ständi­ge Gefan­gene unter­drückt und eine Organ­isierung von Gefan­genen ver­hin­dert werden

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot