9. Januar 2006 · Quelle: www.polizeibrandenburg.de

Hohnen neuer Staatssekretär im Innenministerium

Der Abteilungsleit­er Öffentliche Sicher­heit und Ord­nung, Polizei, Ord­nungsrecht, Brand- und Katas­tro­phen­schutz sowie IT-Koor­di­na­tion im Bran­den­burg­er Innen­min­is­teri­um, Hans-Jür­gen Hohnen (50), wird Staatssekretär des Haus­es. Er fol­gt Staatssekretär Eike Lan­celle, der zum 31. März 2006 — nach 39 Dien­st­jahren, davon 15 als Staatssekretär — mit Erre­ichen der Pen­sion­s­gren­ze von 65 Jahren in den Ruh­e­s­tand geht. 

Hohnen ist seit Okto­ber 2000 Leit­er der Sicher­heitsabteilung des Innen­min­is­teri­ums. Zuvor war er unter anderem Haupt­dez­er­nent bei der Bezirk­sregierung Köln
(bis 9/2000), Stab­sleit­er beim Polizeiprä­sid­i­um Düs­sel­dorf (11/1997 bis 2/2000), Leit­er des ehe­mals zen­tralen Führungsstabes zur Bewäl­ti­gung außergewöhn­lich­er Ein­sat­zla­gen des Lan­des Bran­den­burg (9/1995 bis 11/1997), Dez­er­nent beim Polizeiprä­sid­i­um Cot­tbus (1992 bis 1995) sowie Schutzbere­ich­sleit­er in Aachen (1989 bis 1992). 

Staatssekretär Lan­celle wurde 1991 Innen­staatssekretär in Berlin und blieb auch auf diesem Posten, als Jörg Schön­bohm dort 1996 den Posten des Innense­n­a­tors über­nahm. Nach der Bran­den­burg­er Land­tagswahl und Bil­dung der SPD/C­DU-Koali­tion 1999 wech­sel­ten bei­de in das Bran­den­burg­er Innenressort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Beiträge aus der Region

Im August 2022 jähren sich die pogro­mar­ti­gen Auss­chre­itun­gen in
Cot­tbus-Sach­sendorf zum 30. Mal. Vom 29.08.1992 bis zum 31.08.1992 haben
Nazis und Rassist:innen dort eine Geflüchtete­nun­terkun­ft ange­grif­f­en und
ver­sucht diese in Brand zu setzten.
Anlässlich des Hous­ing Action Days haben Cot­tbuser Wohnge­mein­schaften, Haus­pro­jek­te und Bau­grup­pen sich gemein­sam in einem offe­nen Brief an die Stadt gewandt, um mehr Platz für gemein­schaftlich­es Wohnen in Cot­tbus einzufordern
Demon­stra­tion am 1. Mai 2022 in Cottbus

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot