12. Mai 2003 · Quelle: MOZ

Holocaust-Überlebende aus Israel in Strausberg

Straus­berg (ddp-lbg). Die Geschichte der Anne Frank ste­ht derzeit im Mit­telpunkt ein­er Ausstel­lung der Regionalen Arbeitsstelle für Aus­län­der­fra­gen, Jugen­dar­beit und Schule (RAA) in Straus­berg. Anlässlich der Expo­si­tion lädt die RAA am Dien­stag zu einem Gespräch mit der Fre­undin Anne Franks, Han­nah Pick, und deren Schwest­er Rahel Mozes ein. Mozes hat das KZ Bergen-Belsen über­lebt. Sie wohnt heute in Israel. Sie wird den Gästen Ein­blick in die jüdis­che Lebensweise geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Seit Anfang Dezem­ber kommt es auch in Märkisch-Oder­land wieder zu Protesten gegen die anhal­tenden Coro­na-Maß­nah­men. Dabei tre­f­fen sich an den Mon­ta­gen eine Mis­chung aus Imp­fun­willi­gen, Corona-Leugner*innen, AfD-Politiker*innen bis hin Neonazis.
Ver­anstal­tungsrei­he und Gedenkkundge­bung in Straus­berg zur zehn­jähri­gen Selb­stent­tar­nung des NSU

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot