8. September 2005 · Quelle: BM

Jugendherberge am Rande der KZ-Gedenkstätte

Oranien­burg — Die ehe­ma­lige Dien­stvil­la des “Inspek­teurs der
Konzen­tra­tionslager” am Rande der KZ-Gedenkstätte Sach­sen­hausen (Ober­hav­el)
wird zur Jugend­her­berge aus­ge­baut. Das “Haus Szczy­p­i­ors­ki”, benan­nt nach dem
pol­nis­chen Autor und Sach­sen­hausen-Häftling Andrzej Szczy­p­i­ors­ki, soll im
kom­menden Som­mer eröffnet wer­den und dann samt Sem­i­nar- und Grup­pen­räu­men
Platz für 32 Über­nach­tungs­gäste bieten. Bauherr und Betreiber für das 1,3
Mil­lio­nen Euro teure Pro­jekt, das vom Bund und vom Land gefördert wird, ist
das Deutsche Jugend­her­bergswerk. Die Her­berge ist auf­grund ihrer Kapaz­ität
als Selb­stver­sorg­er­haus angelegt. Das bedeutet, die Gäste müssen selb­st
dafür sor­gen, daß der Früh­stück­stisch gedeckt ist.

“Das Gebäude ist vor allem für Besuch­er gedacht, die an mehrtägi­gen
Pro­jek­ten teil­nehmen”, so Horst Sef­er­ens, Sprech­er der Stiftung
Bran­den­bur­gis­che Gedenkstät­ten. Insofern sei die Jugend­her­berge auch ein
“wichtiger Baustein” für die Muse­um­späd­a­gogik der Gedenkstätte.

Bei der Wahl des Gebäudes, das bish­er pro­vi­sorisch genutzt wurde, seien
funk­tionale Aspek­te auss­chlaggebend gewe­sen, sagte Sef­er­ens. Die Vil­la hat­te
sich der dama­lige “Inspek­teur der Konzen­tra­tionslager”, Theodor Eicke von
Häftlin­gen erricht­en lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Der Flüchtlingsrat Bran­den­burg, Jugendliche ohne Gren­zen und die Flüchtlings­ber­atung des Ev. Kirchenkreis­es Oberes Havel­land kri­tisieren die Unter­bringungspoli­tik im Land­kreis Ober­hav­el.
Wohin führt der Ruck nach rechts? Am 05.06. lud die Gedenkstätte Sach­sen­hausen zur Diskus­sion darüber, wie Erin­nerungskul­tur in Zeit­en des Recht­srucks lebendig bleiben kann.
INFORIOT — Vom 30. 05.–1.06. wollen sich Rock­er der Vere­ini­gun­gen „Sons of Future / Nomads“ aus Zehdenick und der „Bur­gun­den“ aus Schwedt/Oder zu ein­er zweitäti­gen „Vatertagsver­längerung“ tre­f­fen.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot