10. April 2008 · Quelle: Polizeibericht

Jugendlichen den Arm gebrochen

Am 08.04.08, gegen 14:45 Uhr, erschien eine Mut­ter mit ihrem 16-jähri­gen Sohn bei der Polizei in Eisen­hüt­ten­stadt und zeigte eine Kör­per­ver­let­zung an. Nach der Schilderung des 16-Jähri­gen hat­te ein eben­falls 16-jähriger Mitschüler auf dem Gelände ein­er Eisen­hüt­ten­städter Schule rechte Parolen gerufen. Der Geschädigte forderte den Mitschüler auf, dies zu unter­lassen. Daraufhin geri­eten bei­de in Stre­it und der Täter begann auf den Schüler einzuschla­gen. Dieser stürzte gegen einen Tür­rah­men und kam auf dem Boden zum Liegen, wo er dann Tritte mit dem beschuht­en Fuß erhielt. Der Geschädigte erlitt einen Arm­bruch. Die Tat ereignete sich gegen 12:30 Uhr. Noch am gle­ichen Tag wurde der Tatverdächtige, der wegen Eigen­tums­de­lik­ten bei der Polizei bekan­nt ist, durch die Kripo ver­nom­men, wobei er von seinem Aus­sagev­er­weigerungsrecht Gebrauch machte. Die Ermit­tlun­gen dauern deshalb an

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Cot­tbus — Im Kampf gegen die Bedeu­tungslosigkeit gibt sich die NPD als Küm­mer­er. Mit ein­er Art Bürg­er­wehr streifen Aktivis­ten durch die Stadt. Die Aktio­nen sor­gen für Befrem­den.
INFORIOT – Som­mer, Sonne, Camp­ing! Hier­mit präsen­tieren wir die vierte Aus­gabe des Infori­ot Fes­ti­val-Guide für Bran­den­burg.
INFORIOT Mit ein­er neuen Kam­pagne will die NPD in Bran­den­burg die Frei­willige Feuer­wehr ‘unter­wan­dern’. Auf ihrer Face­book-Seite fordert die NPD ihre Anhän­gerIn­nen und Sym­pa­thisan­tInnen auf, sich aktiv in den Frei­willi­gen Feuer­wehren des Lan­des zu engagieren. Mit der Kam­pagne erhofft sich die Recht­saußen-Partei eine Ver­tiefung regionaler Ver­ankerung und Akzep­tanz in diesem äußerst ange­se­henen Bere­ich des Ehre­namts.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot