5. März 2007 · Quelle: Initiative AusländerInnen gegen Rechts

Kampf gegen rassistisches Gutscheinsystem — Hungerstreik

Sehr geehrte Damen und Herren, 

in dieser Stadt passiert es oft, dass zum The­ma Recht­sex­trem­is­mus Experten
das
Wort ergreifen, die wenig zum Ver­ständ­nis über die Ursachen dieses Phänomens
beizu­tra­gen wissen. 

Es ist bemerkenswert, dass bei dieser Kon­ferenz an die Par­tizipa­tion der
primär
betrof­fe­nen, UNS der Aus­län­derIn­nen, der Flüchtlinge und Migran­tInnen, der
Opfer
rechter Gewalt in Frank­furt (Oder) nicht gedacht wurde. 

Die fehlende Sen­si­bil­ität ver­wun­dert kaum, sind es doch VertreterInnen
scheinbar
demokratis­ch­er Insti­tu­tio­nen, die den struk­turellen Ras­sis­mus, der diese
Insti­tu­tio­nen von innen zer­furcht hat, nicht wahrnehmen wollen. 

Vie­len Stadtver­ant­wortlichen fällt es natür­lich leichter über pöbelnde
Nazis auf
der Strasse zu bril­lieren als sich den Prob­le­men im eige­nen Hause zu stellen. 

Der tragis­che Unfall und die Quer­schnittsläh­mung des Keni­an­ers Joseph
Mathenge
ist uns allen noch in Erin­nerung, als er aus Verzwei­flung vor der
Ungerechtigkeit,
die ihm durch eben diese Insti­tu­tio­nen wider­fahren ist aus dem ersten
Stock der
Aus­län­der­be­hörde sprang. Dieser Fall ist nur eine Folge des eben
beschriebenen
Problems. 

Ein weit­er­er aktueller Fall wartet auf seine Lösung. Anfang Feb­ru­ar traten
mehrere
Migran­tInnen im Asyl­heim Seeficht­en in einen Hunger­streik, um auf diese
dramatische
Weise gegen die ras­sis­tis­che Son­der­be­hand­lung zu protestieren die ihnen
täglich
widerfährt. 

Sie fordern eine sofor­tige Abschaf­fung des Gutschein-Systems.
Dieser Forderung schließen wir uns an! 

Ini­tia­tive “Aus­län­derIn­nen gegen Rechts”

c/o Kontaktladen 

Berlin­er Straße 24

15230 Frank­furt (Oder)

am 03.03.2007 im Rathaus Frank­furt (Oder)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Die dritte Folge der Audior­ei­he „Bran­den­burg­er Base­ballschläger­jahre – Wende, rechte Gewalt und Sol­i­dar­ität in Frank­furt (Oder)” ist online und kann über­all gehört wer­den, wo es Pod­casts gibt
Frankfurt(Oder) — Gren­zschützer an der deutsch-pol­nis­chen Gren­ze bei Frank­furt (Oder) haben dieser Tage viel zu tun. Zahlre­iche Flüch­t­ende ver­suchen von Belarus über Polen nach Deutsch­land zu kommen. 
Frank­furt (Oder) — Über 300 Men­schen demon­stri­erten bei Starkre­gen gegen Nazi-Net­zwere in Frank­furt (Oder). Am Abend kam es zu mehreren ver­balen Über­grif­f­en und rassistischen
Belei­di­gun­gen durch Neon­azis in der Frank­furter Innenstadt. 

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot