24. August 2005 · Quelle: MAZ

Keimzeit” mit dem Kanzler

(MAZ) BERLIN Die Gruppe “Keimzeit” aus Lütte übt, wenn es gegen Recht­sex­trem­is­mus geht, den Schul­ter­schluss mit Bun­deskan­zler Ger­hard Schröder (SPD). Am Fre­itag­mit­tag waren es ihr Front­mann Nor­bert Leisegang, sein Kol­lege Smu­do von den “Fan­tastis­chen Vier” und der Regierungschef, die in der Haupt­stadt eine CD mit dem Titel “Gemein­sam gegen Rechts” vorgestellt und dabei großes Medi­en­in­ter­esse erzielt haben.

Auf dem Album sind neben bei­den genan­nten Grup­pen weit­ere pop­uläre Inter­pre­ten wie 2‑Raumwohnung, Blu­men­topf, Sport­fre­unde Stiller, Gen­tle­man, Mia, Max Herre und Clue­so vertreten. 20 000 Exem­plare des Sam­plers sind im Auf­trag der Ber­tels­mann Musik-Gruppe (BMG), des Labels Four Music, der SPD und weit­eren Beteiligten gepresst wor­den. Sie sollen ab sofort kosten­los an Jugendliche ins­beson­dere in NPD-Hochbur­gen verteilt wer­den. Momen­tan werde häu­fig genug auf Schul­höfen und an anderen Tre­ff­punk­ten ver­sucht, ihnen recht­sex­treme Inhalte über CDs nahezubrin­gen.

Zur Begrün­dung für sein Engage­ment ver­wies Ger­hard Schröder darauf, dass die Erziehung junger Men­schen die sich­er­ste Gewähr für sta­bile demokratis­che Ver­hält­nisse sei. “Es ist ein großer Fehler zu glauben, dass Musik keine Argu­mente enthält”, sagte der Kan­zler gle­icher­maßen als War­nung vor nation­al­is­tis­chem Mate­r­i­al wie zur Recht­fer­ti­gung für die aktuelle Veröf­fentlichung.

Von der Brud­er­schaft Leisegang & Co ist darauf der Titel “Halb­men­schen” aus dem 1998 erschiene­nen Album “Im elek­tro­mag­netis­chen Feld” zu hören. “Es sind die Halb­men­schen mit ihren Halbheiten,/ In ihren Halb­wel­ten, auf hal­ber Höhe./Halb geliebt, halb ver­lassen -/Die sich halb­sei­den ein wenig Glück verpassen./Halbe Linke, halbe Rechte -/Grün und blau geprügelte Knechte./Souverän Mephis­to lacht, Weil die Prügel alles immer nur noch schlim­mer macht”, heißt es in der ersten Stro­phe des Liedes.

Für die Gruppe “Keimzeit” ist es nicht das erste Engage­ment dieser Art. Mit Konz­erten an der Seite von Udo Lin­den­berg und anderen hat sich bere­its im Jahr 2000 an der Aktion “Mut gegen rechte Gewalt” beteiligt.

Nor­bert Leisegang freute sich deshalb über “die anspruchsvolle, vor allem aber nüchtern klare Präsen­ta­tion der CD” und stellte nicht zulet­zt dem Kan­zler ein Kom­pli­ment aus. “Er war um die Sache bemüht und trotz Fra­gen von Jour­nal­is­ten, die offen­bar in die Irre führen woll­ten, hat sich nie­mand für den Wahlkampf benutzt gefühlt.”

3 CDs “Gemein­sam gegen Rechts” wer­den an die ersten Anrufer ver­lost, die sich heute, 14 Uhr, in der MAZ-Lokalredak­tion — (03 38 41) 5 85 13 — melden.

www.gemeinsamgegenrechts.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Schöne­feld — Am 12. Mai will die Aktion “Abschieb­haft abschaf­fen Berlin Bran­den­burg” in Schöne­feld gegen die Asyl­rechtsver­schär­fung und Abschiebun­gen demon­stri­eren.
INFORIOT – Som­mer, Sonne, Camp­ing! Hier­mit präsen­tieren wir die vierte Aus­gabe des Infori­ot Fes­ti­val-Guide für Bran­den­burg.
Seit 9:00 Uhr block­ieren rund 30 Aktivist*innen aus ver­schiede­nen emanzi­pa­torischen Bewe­gun­gen die Zufahrten zur Wiesen­hof-Schlacht­fab­rik in Königswusterhausen/Niederlehme.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot