13. November 2005 · Quelle: Internetwache Brandenburg

Keine Demonstration von Rechtsextremisten in Potsdam

Pots­dam — Am Sam­stag, dem 12. Novem­ber 2005, kam es im Stadt­ge­bi­et Pots­dam, ins­beson­dere im Haupt­bahn­hofs­bere­ich zu polizeilichen Ein­satz­maß­nah­men. Unter anderem war im Inter­net ver­bre­it­et wor­den, dass am heuti­gen Tag in Pots­dam eine Demon­stra­tion des Ham­burg­er Recht­sex­trem­is­ten Chris­t­ian Worch, stat­tfind­en würde. Es sollte sich hier­bei um eine Auswe­ichver­anstal­tung für den Aufzug in Halbe han­deln, falls dieser dort nicht zu Stande gekom­men wäre. Der Polizei in Pots­dam lag eine Ver­samm­lungsan­mel­dung aus dem recht­en Spek­trum für den 12.11.2005 in Pots­dam vor, die jedoch am Fre­itag, dem 11.11.2005, zurück­ge­zo­gen wor­den war. Am heuti­gen Sam­stag waren dann drei Ver­samm­lun­gen gegen „Rechts“ an ver­schiede­nen Orten im Innen­stadt­bere­ich Pots­dam angemeldet wor­den.

Alle drei Ver­samm­lun­gen fan­den nicht statt. Auf­grund der Gerüchte hat­ten sich im Laufe des Nach­mit­tages bis in die Abend­stun­den Per­so­n­en des linken Spek­trums im Bahn­hofs­bere­ich zusam­menge­fun­den, jedoch keine Ver­samm­lung oder Demon­stra­tion abge­hal­ten.

Auf­grund dieser Lage wur­den im Stadt­ge­bi­et Pots­dam eine Vielzahl von Ein­satzkräften, auch aus anderen Bun­deslän­dern, einge­set­zt. Darüber hin­aus waren in Pots­dam Polizeibeamte und Tech­nik für den Ein­satz in Halbe unterge­bracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Am 6. August richtet der Vere­in proWis­sen e.V. eine Podi­ums­diskus­sion zum The­ma Wis­senschaft mit dem Titel “Wie hal­tet ihr’s mit der Wis­senschaft” aus. Der Vere­in bietet dabei aus­gerech­net dem rech­sex­tremen AfD-Vertreter Andreas Kalb­itz ein Podi­um.
Infori­ot — Das antifaschis­tis­che „Janz Weit Draussen“ (JWD)-Camp fand am ver­gan­genen Woch­enende nun bere­its zum drit­ten Mal statt. Dies­mal schlug das Camp jedoch nicht seine Zelte am Rand des Bun­des­lan­des auf, son­dern ging direkt ins Herz von Pots­dam
Mit unser­er heuti­gen Beset­zungsak­tion möcht­en wir auf einige Häuser aufmerk­sam machen, die entwed­er ihrem Ver­fall preis­gegeben wer­den oder die wieder ein­mal nicht nach Konzept son­dern nach Höch­st­ge­bot verkauft wer­den.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot