17. August 2018 · Quelle: Einige Strausberger Antifas

Keine Konferenz der AfD!

Keine Kon­ferenz der „Alter­na­tive für Deutsch­land“ am 01.09. in Neuen­hagen b. Berlin
Am 01. Sep­tem­ber ver­anstal­tet der Kreisver­band Märkisch-Oder­land der Partei „Alter­na­tive für Deutsch­land“ im Bürg­er­haus in 15366 Neuen­hagen b. Berlin von 11 – 18 Uhr eine Tageskon­ferenz, mit anschließen­der Podi­ums­diskus­sion, unter dem Titel „Der soziale Frieden Deutsch­lands in Gefahr“ — weit­ere The­men sind „Arbeit für Deutsch­land“ und „Offene Gren­zen und der dadurch über­lastete Sozial­staat“. Außer­dem ist die Absicht erkennbar Gew­erkschaft­sar­beit von rechts zu disku­tieren und zu etablieren. Als Haup­tor­gan­isator tritt Lars Gün­ther auf, der net­zw­erk­erische Funk­tio­nen übern­immt, in denen er Kon­tak­te zu recht­sex­tremen Grup­pen und Parteien, Ver­schwörungs­the­o­retik­erIn­nen und anderen nation­al­is­tis­chen Grup­pierun­gen pflegt. Als Red­ner treten hierzu u.a. Andreas Kalb­itz (MdL aus Bran­den­burg), André Poggen­burg (Ex-MdL aus Sach­sen-Anhalt), Jür­gen Elsäss­er (COMPACT Mag­a­zin) und Oliv­er Hill­burg­er (AfD nahe Gew­erkschaften und Betrieb­sräte) auf. Das Bürg­er­haus bietet Platz für 500 Per­so­n­en, die zu erwarten sind, da die Agi­ta­toren­liste vorder­gründig den völkisch-nation­al­is­tis­chen Flügel ansprechen soll. Bei den Lan­nd­tagswahlen 2014 erre­ichte die AfD rund 12% in Märkisch-Oder­land und kon­nte zu den Bun­destagswahlen 2017 nochmal eine deut­liche Stei­gung auf rund 20% in Märkisch-Oder­land und Barn­im II erzie­len.
Um ein wider­ständi­ges Zeichen dage­gen zu set­zen wird es am 01. Sep­tem­ber um 9:30 Uhr auf dem Bahn­hofsvor­platz vom S-Bahn­hof Neuen­hagen (bei Berlin) eine Demon­stra­tion in die Nähe des Ver­anstal­tung­sortes geben.
Kein Raum für rechte Het­ze!
Achtet auf weit­ere Ankündi­gun­gen!
—–
Infover­anstal­tungsrei­he
Das aus­gerech­net in Neuen­hagen eine Kon­ferenz der AfD stat­tfind­et, wo das recht­este, was die AfD zu bieten hat, geladen ist, liegt nicht nur an der Nähe zu Berlin. Der Kreisver­band Märkisch-Oder­land hegt über Einzelper­so­n­en gute Kon­tak­te zur Lan­des- als auch zur Bun­de­sebene der AfD. Schon in der Ver­gan­gen­heit haben Mit­glieder des Kreisver­ban­des mit Alexan­der Gauland oder Björn Höcke bei Kundge­bun­gen und Demon­stra­tio­nen zusam­men gear­beit­et. Mit Lars Gün­ther – mut­maßlich­er Haup­tor­gan­isator der Kon­ferenz – ist ein seit Jahren aktiv­er und stramm rechter Net­zw­erk­er aktiv, der immer wieder den Schul­ter­schluss zur extremen Recht­en sucht.
Hier lohnt es sich genauer hin zu schauen: Wer ste­ht hin­ter der Organ­i­sa­tion und wie kommt eine solche Kom­bi­na­tion aus Ras­sis­ten, Ver­schwörungs­the­o­retik­ern und Nazis aus dem Blood&Honour Net­zw­erk als Red­ner zus­tande? Wie tief steck­en die AfD-Poli­tik­er und Poli­tik­erin­nen mit anderen Nazis unter ein­er Decke? Wir wollen euch einen Überblick über die Kreis­struk­ter der AfD, die Kon­ferenz und die Gegen­proteste am 1. Sep­tem­ber geben.
29. August um 19 Uhr im Horte – Peter-Göring-Straße 25 in 15344 Straus­berg

30. August um 19 Uhr im Bürg­er­haus Neuen­hagen – Haupt­straße 2 in 15366 Neuen­hagen

31. August um 19 Uhr in Müncheberg – Raum wird noch gek­lärt

One Reply to “Keine Konferenz der AfD!”

  1. Klaus Koschmieder sagt:

    es ist schade, dass fasst zur gle­ichen Zeit der Demo in Neuen­hagen (01.09.18 in Neuen­hagen) der Bürg­er­meis­ter A. Scharnke zur “Ver­legung von Stolper­steinen” zu 09.00 Uhr in die Lin­den­straße und Akazien­straße ein­ge­laden hat. Für mich ist die Teil­nahme an der Ver­legung der Stolper­steine sehr wichtig, ich hätte mich aber genau so gerne an der Demo beteiligt, um ein Zeichen des Wider­standes gegen den AfD-Auftritt in Neuen­hagen zu set­zen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Am Sam­stag, den 26.01.2019, lud die „Box­u­nion Straus­berg e.V.“ zur zweit­en Auflage des “Red Eagle Cups” in den Sport- und Erhol­ungspark (SEP) in Straus­berg ein. Unter den Gästen, Kämpfern und Train­ern fan­den sich alte und neue Nazis aus der Region.
MOL/BAR – Lars Gün­ther ver­sucht seit let­ztem Som­mer in Eber­swalde mit Demon­stra­tio­nen rechte Straßen­poli­tik zu etablieren. Es zeigt sich ein­mal wieder: Genau hin­schauen lohnt sich. Denn Gün­ther ist alles andere als ein unbeschriebenes Blatt.
INFORIOT — Gegen die AfD-Kon­ferenz am Sam­stag, den 01.September 2018, in Neuen­hagen gab es bun­ten Protest. Cir­ca 300 Leute zeigten, dass sie der AfD keinen Raum geben wollen.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot