17. November 2003 · Quelle: LR

Kontrollen an den Szene-Treffpunkten

Nicht erst seit gestern ist der Polizei das Prob­lem bekan­nt: Rechtsradikale
scheinen für ihre Tre­f­fen an der Gemeinde Plessa Gefall­en zu finden.
Doch damit es gar nicht erst zu Ver­anstal­tun­gen der recht­en Szene in Plessa
kommt, waren auch an diesem Woch­enende Beamte im Ein­satz, um Kontrollen
durchzuführen. Man konzen­tri­erte sich dabei auf die bekan­nten Tre­ff­punk­te in
Plessa am Kul­turhaus und in der Bahn­hof­s­traße, in Merz­dorf und in Elsterwerda,
hieß es von der Polizei. Ein­schre­it­en mussten die Beamten nir­gends. Alles war
ruhig, keine Ver­anstal­tun­gen oder wie auch immer getarnte Tre­f­fen wurden
festgestellt. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Die Ini­tia­tive “Women in Exile” fordern Schutz für geflüchtete Men­schen und die Achtung unser­er Würde, ins­beson­dere für Frauen, Les­ben und Kinder! Sie wer­den durch Unter­bringung in Lagern gefährdet.
Am 25.11.20 von 12:00 – 15:00 Uhr rufen Women in Exile & Friends zu ein­er Kundge­bung vor dem BAMF und dem Lager Eisen­hüt­ten­stadt, (Post­straße 72, 15890 Eisen­hüt­ten­stadt) auf.
Ein bun­desweites anti­ras­sis­tis­ches Bündnis von We’ll Come Unit­ed und
mehr als 40 Organ­i­sa­tio­nen, Ini­tia­tiv­en und Grup­pen ruft unter dem Mot­to „Unit­ed against Racism – Für eine Gesellschaft der Vie­len!“ auf zu dezen­tralen Aktionstagen.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot