22. April 2003 · Quelle: Flüchtlingsrat

Krankheit als Abschiebungshindernis

Schu­lungssem­i­nar

Der Flüchtlingsrat Bran­den­burg — in Zusam­me­nar­beit mit der Par­itätis­chen Akademie und dem Pro­jekt: „Qual­i­fizierung der Flüchtlingssozialar­beit“ im PROJEKT-BÜRO der Gemein­nützi­gen Gesellschaft zur Unter­stützung Asyl­suchen­der e.V.
bieten fol­gen­des Sem­i­nar an:

The­ma: Krankheit als Abschiebung­shin­der­nis

Leitung: Judith Gleitze — Flüchtlingsrat Bran­den­burg

Fachref­er­ent: Volk­er Maria Hügel — Leit­er des Pro­jek­tes „Qual­i­fizierung der Flüchtlingssozialar­beit“ der Gemein­nützi­gen Gesellschaft zur Unter­stützung Asyl­suchen­der e.V. / Mün­ster

Umfang: 1 Tag

Ort: Sem­i­nar­raum Eisen­hart­str. 13, 14469 Pots­dam

Datum: 21. Mai 2003

Kosten: Keine

Anmel­dung: bis zum 12.5.2003 per mail, Fax oder mündlich anmelden (Tel/Fax: 0331–716 499, oder über fluechtlingsratbrb@jpberlin.de

Ablauf des Sem­i­nars:

Mittwoch, den 21.5.2003

Anreise bis 9.45 Uhr.

Beginn des Sem­i­nars 10.00 Uhr s.t., Ende gegen 16:30 Uhr.

Begrüßung, Vorstel­lungsrunde und Ein­führung in das The­ma (Gleitze).

Die Abschiebungssi­t­u­a­tion in Deutsch­land (Hügel).

10.15 Uhr Die rechtlichen Grund­la­gen in der Flüchtlings/MigrantInnenarbeit — eine Über­sicht über die ver­schiede­nen Rechts­ge­bi­ete

10.45 Uhr Die aufen­thalts­been­den­den Maß­nah­men

· Aus­rei­sev­erpflich­tung

· Vol­lziehbarkeit der Aus­reispflicht

· Dul­dung

· Abschiebung

· Ausweisung

11.30 Uhr Pause

11.45 Uhr Weit­er­führung des The­mas — Fra­gen zu den ange­sproch­enen The­men­bere­ichen

13.00 Uhr Mit­tagspause

13.45 Uhr Abschiebung­shin­dernisse

15.00 Uhr Das Gesund­heitssys­tem im Ziel­staat

15.15 Uhr Kaf­feep­ause

15.30 Uhr Peti­tio­nen

16.15 Uhr Auswer­tung des Sem­i­nars

Zeitliche Ver­schiebun­gen der Arbeit­sein­heit­en sind möglich und von den Sem­i­narteil­nehmerIn­nen abhängig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Wir rufen zur Demon­stra­tion am Don­ner­stag, den 10.9. auf. Start ist um 16 Uhr am Nauen­er Tor in Pots­dam. Wütend und laut wer­den wir bei den Zen­tralen der Regierungsparteien und beim Innen­min­is­teri­um des Lan­des Bran­den­burg protestieren.
Ein bun­desweites anti­ras­sis­tis­ches Bündnis von We’ll Come Unit­ed und
mehr als 40 Organ­i­sa­tio­nen, Ini­tia­tiv­en und Grup­pen ruft unter dem Mot­to „Unit­ed against Racism – Für eine Gesellschaft der Vie­len!“ auf zu dezen­tralen Aktion­sta­gen.
Mit einem umfan­gre­ichen Forderungspa­pi­er ruft ein anti­ras­sis­tis­ches
Bünd­nis die Stadt Pots­dam dazu auf, den Beschluss zur Auflö­sung der
Gemein­schaft­sun­terkün­fte glaub­würdig und kon­se­quent umzuset­zen.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot