18. März 2002 · Quelle: berliner zeitung

Kritik an Schönbohm im Zuwanderungsstreit

Bran­den­burgs Aus­län­der­beauf­tragte Almuth Berg­er hat dem CDU-Lan­desvor­sitzen­den und Innen­min­is­ter Jörg Schön­bohm (CDU) vorge­wor­fen, im Stre­it um die Zuwan­derung Äng­ste zu schüren. Er wie andere Union­spoli­tik­er erweck­ten den Ein­druck, dass der Geset­zen­twurf einen unüberse­hbaren Strom von Zuwan­der­ern zur Folge hat, sagte Berg­er. Das Gesetz der Bun­desregierung enthalte jedoch eine Fülle von Begren­zun­gen gegen den Zuzug und berück­sichtige wirtschaftliche wie arbeits­mark­t­poli­tis­che Inter­essen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot