18. September 2002 · Quelle: Märkische Allgemeine

Kubaner in Potsdam angegriffen

Ein in Kuba geboren­er Pots­damer (43) dun­kler Haut­farbe wurde am Mon­tag gegen 22.15 Uhr auf der Babels­berg­er Straße von zwei Unbekan­nten mit Reiz­gas besprüht. Er war aus dem Pots­dam-Cen­ter kom­mend in Rich­tung Zen­trum Ost unter­wegs, als ihm die Täter ent­ge­genka­men und ohne Grund oder ver­bale Auseinan­der­set­zun­gen Reiz­gas ins Gesicht sprüht­en. Das Opfer wurde im Kranken­haus behan­delt. Ein frem­den­feindlich­er Tat-Hin­ter­grund ist wahrschein­lich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Pots­dam — Das Frei­Land-Plenum nimmt Stel­lung zu den Vor­wür­fen des Ver­fas­sungss­chutz Bran­den­burg gegen das rand.gestalten.
Pots­dam – Gemein­same Anreise am 15.02. vom Bus­bahn­hof auf dem Pots­damer Bass­in­platz zur ‘unteil­bar’ Demo in Erfurt unter dem Mot­to „Kein Pakt mit Faschist*innen – niemals und nir­gend­wo!“
Vier Mit­glieder der CDU haben in den sozialen Medi­en Kri­tik an der Erlärung “Kein Forum für rechte Kad­er” geübt. Die PNN berichtete. Wir nehmen dazu wie fol­gt Stel­lung.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot