15. Dezember 2001 · Quelle: Inforiot

Kurzbericht zur Demo “Smash the Union Jack”

Rund 150 Demon­stran­tInnen protestierten heute trotz klir­ren­der Kälte in Pots­dam gegen den Naziladen “Union Jack” in Pots­dam-Babels­berg. Bei der Demo der Antifa Aktion Pots­dam kam es trotz großem Polizeiaufge­bot zu keinen Zwischenfällen.

Die Straße vor dem Faschogeschäft war von der Polizei mit Met­all­git­tern abges­per­rt wor­den, die Demo­spitze skandierte deshalb Parolen wie “Josch­ka Fis­ch­er eil her­bei, prügel uns die Straße frei”. Der Hil­fer­uf blieb uner­hört — es war kein Durchkom­men möglich.

Durch Laut­sprecher­durch­sagen sol­i­darisierten sich die Demon­stratIn­nen mit den ex-Beset­zerIn­nen des nach einem Nazian­griff von der Poliezi geräumten “Boumanns”, klagten die in Deutsch­land herrschende “ras­sis­tis­che All­t­agskul­tur” an und forderten natür­lich die Schließung des “Union Jack”.

Die Demo hätte sich­er mehr Teil­nehmerIn­nen gehabt, wenn die POlizei nicht kurzfristig die Startzeit auf 10 Uhr mor­gens vorver­legt hätte. Begrün­dung: Das anste­hende Fußball­spiel von Babels­berg 03 gegen Ein­tra­cht Frankfurt.

Mehr Infos und Bilder von der Demo fol­gen in ein paar Tagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Pots­dam — Die Demon­stra­tion am 3.1. richtet sich gegen eine Coro­n­apoli­tik die Prof­it­in­ter­essen vor effek­tiv­er Pan­demiebekämp­fung stellt und gegen die Proteste von Coronaleugner*innen, Nazis und Ver­schwörungs­gläu­bi­gen am Montagabend. 
Am let­zten Mon­tag waren in Pots­dam über 700 Men­schen auf der Straße, ohne sich und andere vor dem Coro­n­avirus zu schützen. Unter den Teilnehmer*innen waren nicht Spaziergänger*innen, son­dern Coronaleugner*innen, Verschwörungs-ideolog*innen.
Anlässlich des “Inter­na­tionalen Tages der Migrant:innen” und in Anlehnung an die Kam­pagne #Grue­nes­Licht­Fuer­Auf­nahme rufen die  Ini­tia­tiv­en “Women in Exile”, “Pots­dam Kon­voi” und die “See­brücke  Pots­dam” zu ein­er Demon­stra­tion auf.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot