17. Juni 2005 · Quelle: BZ

Land setzt rechtsextreme Medien auf den Index

(epd, Berlin­er Zeitung) POTSDAM. Zur Bekämp­fung des Recht­sex­trem­is­mus sind 2004 auf Antrag des Lan­deskrim­i­nalamtes 76 Musik-CDs und Texte auf den Index Jugend gefährden­der Schriften geset­zt wor­den. Nur drei Anträge seien abgelehnt wor­den, teilte das Innen­min­is­teri­um am Don- ner­stag in Pots­dam mit. 2005 wur­den bis­lang 25 neue Anträge gestellt. Unter den neu indizierten Medi­en seien Auf­nah­men der Bands “Arisches Blut”, “Prois­senheads”, “Force Fed Hate” und “Has­s­ge­sang”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

09. Novem­ber 19.00 Uhr am Mah­n­mal für die Opfer des Faschis­mus in Potsdam
Aufruf zur Demo und Gedenkkundge­bung anlässlich des 10. Jahrestag der “NSU”-Selbstenttarnung am 04.11.21 ab 17 Uhr in Potsdam

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot