8. November 2003 · Quelle: Demo-Vorbereitung

Liebe HennigsdorferInnen”

(Infori­ot) Wir doku­men­tieren an dieser Stelle das Flug­blatt, mit dem in Hen­nigs­dorf zurzeit für eine Antifade­mo am kom­menden Fre­itag mobil­isiert wird.

Liebe Hen­nigs­dor­ferIn­nen, hier­mit möcht­en wir, eine Gruppe von engagierten jun­gen Leuten, Sie zu ein­er von uns ver­anstal­teten Demon­stra­tion ein­laden.

Wie Sie sich­er der lokalen Presse ent­nehmen kon­nten, mehrten sich in let­zter Zeit Über­griffe auf aus­ländis­che Gast­stät­ten, die ein­deutig recht­sex­tremen Ursprungs waren.

Wehren Sie sich ver­bal oder holen Sie Hil­fe, wenn Sie Zeuge von Über­grif­f­en oder Ein­schüchterungsver­suchen gegen aus­ländis­che Mit­bürg­er oder alter­na­tiv ausse­hende Jugendliche wer­den.

In unser­er Stadt existiert außer­dem noch in der Haupt­straße seit min­destens zwei Jahren ein Neon­azi-Szeneladen. Es wird dort unter anderem Klei­dung mit ein­deutig ras­sis­tis­chen Auf­schriften verkauft. Gegen diesen Laden möcht­en wir protestieren, weil wir nicht wollen, dass sich recht­sex­tremes und ras­sis­tis­ches Gedankengut in unser­er Stadt ver­bre­it­et.

Zeigen Sie mit per­sön­lichem Engage­ment, dass sie dieses nicht stillschweigend hin­nehmen wollen. Wir treten für ein weltof­feneres, friedlicheres und sicheres gesellschaftlich­es Kli­ma in unser­er Stadt ein und wün­schen uns bei Kon­flik­ten ein kom­mu­nika­tiveres Miteinan­der.

Darum bit­ten wir Sie, uns bei dieser Aktion zu unter­stützen und mit uns Prob­leme zu disku­tieren und vielle­icht Lösungsan­sätze zu find­en.

Seien Sie dabei!

Fre­itag, 14. Novem­ber, 17 Uhr

Post­platz, Hen­nigs­dorf

Ver­anstal­ter: Antifa Hen­nigs­dorf, AG Gegen Rechts Hen­nigs­dorf, Hen­nigs­dor­fer Ratschlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Der Flüchtlingsrat Bran­den­burg, Jugendliche ohne Gren­zen und die Flüchtlings­ber­atung des Ev. Kirchenkreis­es Oberes Havel­land kri­tisieren die Unter­bringungspoli­tik im Land­kreis Ober­hav­el.
Wohin führt der Ruck nach rechts? Am 05.06. lud die Gedenkstätte Sach­sen­hausen zur Diskus­sion darüber, wie Erin­nerungskul­tur in Zeit­en des Recht­srucks lebendig bleiben kann.
INFORIOT — Vom 30. 05.–1.06. wollen sich Rock­er der Vere­ini­gun­gen „Sons of Future / Nomads“ aus Zehdenick und der „Bur­gun­den“ aus Schwedt/Oder zu ein­er zweitäti­gen „Vatertagsver­längerung“ tre­f­fen.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot