7. März 2012 · Quelle: Antifaschistisches Netzwerk [AFN]

Linksjugend-Aktivist von (Neo)nazi angegriffen

Brandenburg/Havel — Ein Aktivist der Linksju­gend [’sol­id] ist heute (Mittwoch) in Bran­den­burg an der Hav­el von einem mut­maßlichen (Neo)nazi tätlich ange­grif­f­en und leicht ver­let­zt wor­den. Der Täter schlug dem 24-jähri­gen Mann dabei ins Gesicht. Zudem ver­sprühte der Angreifer Reiz­gas in die Augen des Opfers und dro­hte ihm weit­ere Gewalt an.

Der Über­griff fand am hel­l­licht­en Tag in der Plauer Straße statt. Gegen den Angreifer wurde Anzeige erstat­tet. Der Täter ist als Sym­pa­thisant der so genan­nten „Freien Kräfte“ in Bran­den­burg an der Hav­el bekannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Kurza­ufruf zur Gedenkkundge­bung in Erin­nerung an Sven Beuter am 20. Feb­ru­ar um 17 Uhr vor der Gedenkplat­te vor der Havel­staße 13 in Bran­den­burg an der Havel. 
Exem­plar­isch für die antifaschis­tis­che Gedenk-&Erinnerungsarbeit haben wir uns für das Jahr 2022/23 einige erin­nerungspoli­tis­che Ereignisse aus­ge­sucht, die wir gemein­sam gestal­ten und begleit­en wollen. Wir rufen dazu auf, sich an diesen zu beteiligen
Rathenow — In Rathenow wird seit Wochen gegen die Coro­na-Schutz­maß­nah­men der Bun­desregierung demon­stri­ert. Die Demon­stra­tio­nen scheinen bürg­er­lich. Doch extrem Rechte fachen die Proteste an

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot