23. März 2005 · Quelle: BM

LKA-Beamter soll öffentlich Hitlergruß gezeigt haben

Pren­zlau — Einem sus­pendierten Beamten des Lan­deskrim­i­nalamtes aus Potsdam
wird seit gestern vor dem Amts­gericht Pren­zlau vorge­wor­fen, in Boitzenburg
(Uck­er­mark) und in Nürn­berg auf öffentlichen Plätzen im Juni 1998 und im
Herb­st 2002 den Hit­ler­gruß gezeigt zu haben. Als Beweis wurden
beschlagnahmte Fotos aus einem pri­vat­en Album ange­führt. Der Angeklagte ließ
sich zu Beginn der Hauptver­hand­lung wegen gesund­heitlich­er Probleme
entschuldigen. Sein Vertei­di­ger teilte mit, daß sein Man­dant ohne­hin keine
Aus­sagen zum Vor­wurf machen werde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Willkom­men zum Auf­takt der Bus­tour in Pots­dam am 21.07. um 11 Uhr vor  dem Bran­den­burg­er Land­tag (Steuben­platz) mit ein­er Kundge­bung. Macht  mit und unter­stützt den Kampf für Bewe­gungs­frei­heit, für die  Abschaf­fung aller Lager und gegen Rassismus.
Am 25. Juni wird der Bun­desrat über den Geset­zen­twurf zum Aus­län­derzen­tral­reg­is­ter abstim­men. Die Bun­deslän­der soll­ten ihn ablehnen. Denn die Sam­mel­wut deutsch­er Behör­den birgt Gefahren für Geflüchtete und ist daten­schutzrechtlich höchst fragwürdig.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot