23. Juli 2003 · Quelle: Infoladen Wildost

Lost Film Festival in Cottbus

Am 31. Juli 2003 wird das jährlich in Philadel­phia, USA, stat­tfind­ende “Lost Film
Fes­ti­val” im Rah­men sein­er Europa­tour in Cot­tbus gastieren. Der Cot­tbuser “Info­laden
Wil­dost” organ­isiert zusam­men mit dem Vere­in zur Förderung sub­kul­tureller
Aktiv­itäten e.V. diese Ver­anstal­tung im CHEKOV in der Strom­strasse 14 (altes
Strom­bad). Ver­anstal­tungs­be­ginn ist 20.00 Uhr.

Das Lost Film Fes­ti­val zeigt vergnügte wie ver­nich­t­ende soziale Kom­mentare, die “die
Illu­sion der Hol­ly­wood- und CNN-Pro­duk­tio­nen” auf­brechen wollen. “Diese Filme
bekom­men Sie nicht bei einem typ­is­chen Indie-Fes­ti­val zu sehen”, sagt der Scott
Beib­in, der auch Mitor­gan­isator des Film­festes in Philadel­phia ist.

Begleit­et wer­den die Kurz­filme von Scott Beib­in selb­st, der über den Hin­ter­grund und
das Entste­hen der Filme informiert. Über die Art der Filme schrieb die Frank­furter
Rund­schau am 18.07.2003: “In der Tat hat Beib­in an diesem Abend auss­chließlich Werke
von Filmemach­ern im Gepäck, die fernab der etablierten Fil­min­dus­trie agieren.
Regis­seure, die noch unab­hängiger als die so genan­nten Independent”-Filmer arbeit­en
kön­nen, weshalb wed­er der Phan­tasie noch der Qual­ität Gren­zen geset­zt sind.”

Einige der Filme, die auf diesem ca. drei Stun­den dauern­den Event gezeigt wer­den,
sind im Inter­net hier
anzuschauen.

Weit­ere Infor­ma­tio­nen:

www.zelle79.info/chekov

www.lostfilmfest.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Wie Ver­schwörungs­the­o­rien unser Denken bes­tim­men — Ver­anstal­tun­gen am 15. Okto­ber in Cot­tbus und am 22. Okto­ber in Pots­dam.
Nach knapp 10 Jahren antifaschis­tis­ch­er Inter­ven­tion in Cot­tbus hat
Cot­tbus Naz­ifrei beschlossen, das Bünd­nis aufzulösen. Das Ziel, den
jährlichen Nazi­auf­marsch am 15. Feb­ru­ar zu ver­hin­dern, kon­nte erre­icht wer­den.
Der für gestern anber­aumte Ver­hand­lung­ster­min am Amts­gericht Cot­tbus gegen Thomas Andy S., Neon­azi und Kampf­s­portler aus Sprem­berg, wurde erneut ver­schoben.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot