10. Juni 2014 · Quelle: Bündnis "Wir haben es satt"

Megastall in Haßleben — Wir haben es satt!

Megastall mit 36.000 Schweinen in Haßleben geplant - Aktionswochenende gegen das Vorhaben

Was ist geplant?

Die Mas­tan­lage in Haßleben ist ein Sym­bol ein­er ver­fehlten Agrar­poli­tik. Vor dem Hin­ter­grund der Land­tagswahlen in Bran­den­burg, Sach­sen und Thürin­gen und um der neuen Bun­desregierung und dem Bun­desrat mit mit­tler­weile sieben grü­nen Agrarmin­is­tern zu verdeut­lichen, was es weit­er für Fehlen­twick­lun­gen gibt, wer­den wir daher am 29. Juni 2014 mit der Demon­stra­tion „Megastall in Haßleben – Wir haben es satt!“ auf die Straße gehen.

Warum gehen wir nach Haßleben?
Im Jahr 1975 wurde im uck­er­märkischen Haßleben eine Schweine­mas­tan­lage für 140 000 Schweine gebaut. Bis zu ihrer Schließung 1991 war sie zeitweise sog­ar mit bis zu 160 000 Tiere belegt.
Der nieder­ländis­che Investor Har­ry van Gen­nip möchte sie nun wieder in Betrieb nehmen. Geplant sind Mast­plätze für 37 000 Schweine, die Lan­desregierung Bran­den­burg hat sie im Juni 2013 genehmigt. Derzeit laufen Wider­spruchsver­fahren, die von ver­schiede­nen Ver­bän­den ein­gere­icht wur­den. Sollte der Wider­spruch abgelehnt wer­den, fol­gt ein Klagev­er­fahren. Bis dieses Ver­fahren abgeschlossen ist, darf nicht mit dem Bau begonnen wer­den. Einen Eilantrag auf sofor­ti­gen Baube­ginn hat­te der Betreiber van Gen­nip im Dezem­ber 2013 zurück­ge­zo­gen.
Es ist also noch nicht zu spät! Darum sagen wir: “Megastall in Haßleben — Wir haben es satt!”

Programm

Sam­stag, 28. Juni 2014
11–17:30 Uhr: Bun­desweites Tre­f­fen der Bürg­erini­tia­tiv­en gegen Megaställe und Schlachthöfe/Netzwerk Bauern­höfe statt Agrar­fab­riken
Ort: Wald­hof­schule, Tem­plin
Mehr Infor­ma­tio­nen:
Pro­gramm und Anmel­dung
ab nach­mit­tags: Som­mer­camp bei Tem­plin
Anmel­dung und Infor­ma­tio­nen unter:
camp(at)wir-haben-es-satt.de
 
Son­ntag, 29. Juni 2014
„Megastall in Haßleben: Wir haben es satt!“
11 Uhr: Gottes­di­enst in Haßleben
13 Uhr: Demo / Kundge­bung in Haßleben
14 Uhr: „Agrar­poli­tis­ch­er Son­ntagss­pazier­gang“ mit Musik und Protest-Pick­nick in Kuhz.
Am Son­ntag fährt ein Busshut­tle von Tem­plin nach Haßleben und nach­mit­tags wieder zurück zum Bahn­hof Tem­plin.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Die Ini­tia­tive für einen Gedenko­rt ehe­ma­liges KZ Uck­er­mark e.V. arbeit­et daran, die Geschichte des ehe­ma­li­gen Jugend­konzen­tra­tionslagers zu erforschen, Kon­takt zu Über­leben­den und ihren Ange­höri­gen zu suchen und zu erhal­ten und auf dem Gelände einen würdi­gen Gedenko­rt zu gestal­ten. Ein Teil dieser Arbeit sind jährlich stat­tfind­ende Bau- und Begeg­nungscamps.
Am Sam­stag den 20.06.2020, also diesen Sam­stag, wird in Tem­plin eine Demon­stra­tion der AfD stat­tfind­en. Wie auch schon im Mai in Pren­zlau wird dabei nichts weit­er als rechte Het­ze propagiert. Wir sagen Nein!
Am Mon­tag, 25.05.2020 wollen um 18:45 wieder Ver­schwörungs­gläu­bige und
Nazis zusam­men mit “Besorgten Bürg­ern” für “Grun­drechte und Frei­heit”
auf die Straße gehen. SalaT ruft zur sel­ben Uhrzeit am Mark­t­platz in Tem­plin zu ein­er Gegen­ver­anstal­tung auf

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot