20. September 2005 · Quelle: Berliner Zeitung

Mutmaßlicher Neonazi vor Gericht

RATHENOW. Wegen gefährlich­er Kör­per­ver­let­zung muss sich am Dien­stag vor dem
Amts­gericht Rathenow ein 25-jähriger mut­maßlich­er Neon­azi ver­ant­worten. Der
Angeklagte Matthias M. soll im August 2004 in der Kle­in­stadt im Havel­land an
einem Angriff auf vier linke Jugendliche beteiligt gewe­sen sein, bei dem
eines der Opfer am Kopf schw­er ver­let­zt wurde, teilte das Amts­gericht am
Mon­tag mit.

Bei ein­er Durch­suchung des Wagens von Matthias M. am Tag nach der Tat sei
auf dem Rück­sitz ein Schlag­stock gefun­den wor­den, hieß es weit­er. Nach
Angaben der Beratungsstelle für Opfer recht­sex­tremer Gewalt
“Opfer­per­spek­tive” in Pots­dam sollen die ins­ge­samt vier mit so genan­nten
Has­s­masken ver­mummten und mit Totschlägern bewaffneten Täter aus dem Umfeld
der ver­bote­nen neon­azis­tis­chen Kam­er­ad­schaft “Hauptvolk” aus Rathenow
stam­men.

Wegen der dün­nen Beweis­lage hat­te der zuständi­ge Richter die
Ver­fahrenseröff­nung zunächst abgelehnt, sagte Amts­gerichts­di­rek­torin
Adel­heid van Lessen. Dage­gen hat­te die Staat­san­waltschaft erfol­gre­ich
Beschw­erde beim Landgericht Pots­dam ein­gelegt. Ein Opfer habe den
Angeklagten durch sein Pkw-Kennze­ichen iden­ti­fiziert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Die Ini­tia­tive See­brücke Pots­dam bege­ht mit der heuti­gen Kundge­bung vor der let­zten diesjähri­gen Sitzung der Stadtverord­neten­ver­samm­lung den Jahrestag des Beschlusses „SICHERER HAFEN“ mit Anlass zur Freude und zur Mah­nung
Märkisch-Oder­land — Am 2.12.2019 haben vor dem Sozialamt Märkisch-Oder­land in Vier­lin­den mehr als 50 Men­schen demon­stri­ert. Sie forderten die Gesund­heit­skarte für Geflüchtete von Anfang an und die Über­weisung ihrer Sozialleis­tun­gen auf ein Kon­to.
In Rathenow wurde vor Kurzem ein ehe­ma­liger Naziskin-Anführer zu Grabe getra­gen. Der mehrfach verurteilte Mann war ein­er schw­eren Krankheit erlegen. Seine ein­sti­gen Kam­er­aden kon­dolierten mit dem SS Treuelied.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot