25. Mai 2005 · Quelle: 20cent

Nach Überfall: Acht Nazis in U‑Haft

Die Ermit­tlungs­gruppe der Polizei arbeit­et weit­er auf Hoch­touren. Nach dem
Über­fall auf den Cot­tbuser Jugend­club Frageze­ichen sitzen zwar acht junge
Män­ner in U‑Haft.

«Aber wir gehen immer noch von 20 bis 25 Tatverdächti­gen aus» , sagt
Polizeis­prech­er Berndt Fleis­ch­er (53). Also gehen die Ermit­tlun­gen weit­er.
Fünf zunächst Verdächtige wur­den aus der U‑Haft wieder ent­lassen. Zwei davon
hat­ten ein Ali­bi und kon­nten nicht beschuldigt wer­den.

Am Pfin­gst­sam­stag hat­ten etwa 20 teils ver­mummte und mit Bomber­jack­en und
Springer­stiefeln bek­lei­dete Recht­sex­treme den Jugend­club gestürmt, Teile der
Ein­rich­tung beschädigt und drei Men­schen ver­let­zt. Im Club fand eine
Bil­dungsver­anstal­tung mit dem Titel Des Nazis neue Klei­der statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Cot­tbus — Vor der Stadthalle in Cot­tbus haben sich am Sam­sta­gnach­mit­tag etwa 50 Per­so­n­en syrisch­er, syrisch-kur­dis­ch­er und deutsch­er Herkun­ft ver­sam­melt, um gemein­sam gegen den Ein­marsch der türkischen Armee in Nordsyrien zu demon­stri­eren.
Kundge­bung zum Inter­na­tionalen Tag zur Entkrim­i­nal­isierung von Schwanger­schaftsab­brüchen am Sam­stag 28. Sep­tem­ber 11 Uhr auf dem Heron­platz (am Stadt­brun­nen) in Cot­tbus
Kundge­bung zum Inter­na­tionalen Tag zur Entkrim­i­nal­isierung von Schwanger­schaftsab­brüchen am 28. Sep­tem­ber um 11 Uhr auf dem Heron­platz (am Stadt­brun­nen) in Cot­tbus

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot