13. Oktober 2008 · Quelle: LR

Nazi-Parolen gebrüllt und randaliert

Gegen 12.30 Uhr wurde die Polizei zu Hil­fe geholt. Vor Ort wur­den drei 22- bis 34-jährige Män­ner fest­gestellt. Die Alko­holkon­trolle ergab Werte von 1,86 bis 3,5 Promille. Den Stören­frieden wurde ein Platzver­weis erteilt, dem sie nur unwillig nachka­men, informierte die Polizei. Der 34-Jährige rief in Rich­tung der Polizeibeamten und der Pas­san­ten “Sieg Heil” und “Heil Hitler”. 

Um weit­ere Straftat­en zu ver­hin­dern, wurde er von der Polizei zunächst in Gewahrsam genom­men. Die verbliebe­nen Per­so­n­en begaben sich unter­dessen zur Bushal­testelle vor dem Herzberg­er Arbeit­samt in der Lugstraße und schlu­gen dort die Scheiben der Hal­testelle ein. Auch sie wur­den in polizeilichen Gewahrsam genommen. 

Gegen die drei Per­so­n­en wur­den Anzeigen wegen des Ver­wen­dens von Kennze­ichen ver­fas­sungswidriger Organ­i­sa­tio­nen bzw. Sachbeschädi­gung erstattet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Vor der Bun­destagswahl set­zt #unteil­bar Süd­bran­den­burg ein Zeichen für eine sol­i­darische, gerechte und offene Gesellschaft.
Neu­rup­pin — Anlässlich des 76. Jahrestages des Sieges über Nazi-Deutsch­land gedacht­en wir, als Soziales Zen­trum JWP „Mit­ten­Drin“, den Befreier*innen und eröffneten den Gedenkgarten “Auszen­Drauszen”, welch­er an die NS-Ver­brechen erin­nern soll.
Neu­rup­pin — In der Nacht von Mon­tag auf Dien­stag wur­den in der Innen­stadt Trans­par­ente aus Sol­i­dar­ität mit den Opfern des türkischen Faschis­mus aufgehängt. 

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot