16. Dezember 2004 · Quelle: MAZ

Nazi-Symbole auf der Hand

(MAZ, 15.12.) Schwedt. Am Land­graben­park in Schwedt wurde am Mon­tagabend ein 36-jähriger Mann aus
Anger­münde von einem 20-Jähri­gen geschla­gen und Füßen getreten. Der betrunk­ene Tatverdächtige wurde vor­läu­fig festgenom­men. Dabei stellten
Beamte fest, dass er auf ein­er Hand neben anderen Zeichen auch SS-Runen
tätowiert hat­te. Nun wird neben der Kör­per­ver­let­zung gegen ihn auch wegen
des Ver­dachts des Ver­wen­dens von Kennze­ichen verfassungswidriger
Organ­i­sa­tio­nen gemäß § 86a StGB ermittelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Podi­ums­ge­spräch mit vier Zeitzeug_innen aus Frank­furt (Oder) und Umge­bung. Online-Gespräch | 18. Mai 2021 | 18.00 Uhr 
Kundge­bung in Pren­zlau: Coro­na stellt uns vor große Her­aus­forderun­gen. Seit einem Jahr machen wir alle Erfahrun­gen damit was es heißt in und mit ein­er Pan­demie zu leben. Jedoch sind wir unter­schiedlich von der Pan­demie betroffen.
Infori­ot — Zum “Tag der Deutschen Ein­heiT” ruft „Der III. Weg“ zu ein­er großen Demon­stra­tion nach Berlin-Hohen­schön­hausen. Ganz vorne mit dabei wer­den Neon­azis aus Bran­den­burg sein. 

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot