26. August 2012 · Quelle: Filmstadt Inferno 99

Naziaufmarsch in Potsdam stoppen!

Potsdam - Filmstadt Inferno 99 ruft zu Protesten gegen NPD-Aufmarsch am 15. September auf

Liebe Babels­berg­er Fußballfreunde,

 

am 15. Sep­tem­ber 2012 will der NPD-Kreisver­band Hav­el-Nuthe und seine Unter­stützerIn­nen ver­suchen durch Pots­dam zu demon­stri­eren. Dies kön­nen und wollen wir selb­stver­ständlich nicht taten­los tolerieren. Daher hat sich, um einen organ­isierten Protest zu arrang­ieren, das antifaschis­tis­che Bünd­nis „They shall not pass“ zusam­menge­fun­den. Diese Zeilen möcht­en wir dazu nutzen eben­falls dazu aufzu­rufen, den Nazi­auf­marsch zu verhindern!

Nun spielt am sel­ben Tag bekan­nter­maßen auch Null­drei auswärts in Biele­feld. Wir wer­den nicht zu diesem Spiel fahren, son­dern in Pots­dam den Mund gegen die Neon­azis auf­machen und den Auf­marsch ver­hin­dern. Wir hof­fen, dass sich auch viele Null­dreierin­nen und Null­dreier dem Protest anschließen.

Die Entschei­dung, nicht nach Biele­feld zu fahren, haben wir uns sich­er nicht leicht gemacht. Für manche ist und war es fast undenkbar auch nur ein Auswärtsspiel zu ver­passen. Zumal Biele­feld sich­er eine angenehme und attrak­tive Abwech­slung zu unseren Spie­len in Hei­den­heim oder Unter­haching ist. Den­noch ist es für uns als Null­dreierIn­nen und Babels­berg­er Ultras wichtiger, sich den Nazis in den Weg zu stellen und ein klares öffentlich­es Zeichen gegen die Ver­bre­itung dieser neon­azis­tis­chen Ide­olo­gie zu set­zen. Wir wer­den in den kom­menden Tagen auch das Team von unser­er Entschei­dung in Ken­nt­nis set­zen und die daraus fol­gende fehlende Unter­stützung in Biele­feld begründen.

Antifa Ultra heißt für uns neben der meist möglichen Unter­stützung des Vere­ins eben nicht nur sich im Sta­dion gegen Ras­sis­mus, Sex­is­mus, Homo­pho­bie und chau­vin­is­tis­ches Gedankengut einzuset­zen, son­dern dies auch über die Gren­zen des Sta­dions hin­aus zu tun.

Auch in Pots­dam gibt es genug rechte Spin­ner. Ob dies organ­isierte Nazis in der Wald­stadt oder irgendwelche recht­en Union-Hools à la „Crimark“ sind.

Am 15.09. wer­den wir zeigen, was wir von ihnen und ihrer Ide­olo­gie halten!

Es sind ver­schiedene Kundge­bung­sorte geplant, um die Nazis nicht marschieren zu lassen. Da sich allerd­ings kür­zlich der Naz­itr­e­ff­punkt änderte, bit­ten wir euch Augen und Ohren bzgl. entsprechen­der Gegen­demon­stra­tionsorte offen­zuhal­ten. 2004, als die Neon­azis als Alter­na­tivroute durch Babels­berg liefen, darf sich nicht wiederholen!

Weit­ere Infos find­et ihr auf theyshallnotpass.blogsport.eu

Babels­berg, 26.08.2012

Film­stadt Infer­no 99 – Ultras Babelsberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

[Reboot]: Kolumbi­en-Soli-Tour 2022, 6. Mai – Pots­dam Nowawes | Großbeeren­straße 5 | 19:00 Uhr
Vor einem hal­ben Jahr been­dete die deutsche Bun­desregierung die  Evakuierungs­flüge aus Afghanistan. Hun­derte, wenn nicht tausende  Men­schen wurde ein Leben in Sicher­heit ver­wehrt. Die Sank­tio­nen  stoppten nicht die Taliban.
Ab Mittwoch gilt in Pots­dam für ungeimpfte Per­so­n­en eine Aus­gangssperre zwis­chen 22.00 und 6.00 Uhr. Dem­nach dür­fen nicht geimpfte Per­so­n­en das Haus dann nur noch „in gewichti­gen Aus­nah­me­fällen“ ver­lassen, etwa zum Auf­suchen der Arbeitsstätte.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot