13. Februar 2010 · Quelle: INA

Nazidemo in Neuruppin stoppen

Antifas rufen zu Protesten gegen den Naziaufmarsch am 27. März in Neuruppin auf

Protest gegen Nazide­mo: 27. März, Neu­rup­pin, ab 11 Uhr, Rheins­berg­er Tor

 

Aller guten Dinge sind drei?

Nicht immer, denn am 27.03.2010 wollen die neon­azis­tis­chen „Freien Kräfte Neu­rup­pin“ zum drit­ten Mal (Mit­glieder sind unter anderem Beat­rice K., Mar­vin K. und Den­nis K.) ihre men­schen­feindlichen und faschis­tis­chen Lügen auf die Straße tra­gen. Angemeldet ist das dumme Spek­takel von einem Nazi aus Dort­mund unter dem Mot­to „Nationaler Sozial­is­mus statt Kap­i­tal­faschis­mus“.

Hin­ter diesem ver­meintlichen Antikap­i­tal­is­mus ver­birgt sich eine ras­sis­tis­che und anti­semi­tis­che Ide­olo­gie, denn die Nazis glauben immer noch an eine „jüdis­che Weltver­schwörung“, wenn sie von Kap­i­tal­faschis­mus sprechen. Allerd­ings enthüllt dieses Mot­to eben­so wie der Nazi­auf­marsch zum Welt­frieden­stag let­ztes Jahr (mit knapp 300 Nazis), die gefährliche Eigen­wahrnehmung der Nazis, welche sie auch nach außen zu ver­mit­teln ver­suchen. Wie selb­stver­ständlich wird sich pos­i­tiv auf den Nation­al­sozial­is­mus bezo­gen (denn nichts anderes ist „Nationaler Sozial­is­mus“), wer­den Antikriegsparolen gerufen und behauptet, dass nur die Nazis die sozialen Ver­w­er­fun­gen in dieser Gesellschaft lösen kön­nen.

Hier find­et eine völ­lige Ver­drehung der Geschichte und der Ver­brechen des Nation­al­sozial­is­mus statt. Diesen Quatsch wollen uns die „Freien Kräfte“ nun schon zum drit­ten Mal inner­halb von zweiein­halb Jahren andrehen. Momen­tan sind sie der Mei­n­ung, in Neu­rup­pin Fuß fassen und auf Sym­pa­thien inner­halb der Bevölkerung bauen zu kön­nen. Zeigen wir ihnen, wie falsch sie liegen.

Kommt zu unseren Infover­anstal­tun­gen im Vor­feld und helft mit, die Demo zu block­ieren und zu ver­hin­dern!

 

Kein Fußbre­it den Faschis­ten – am 27.03.2010 auf nach Neu­rup­pin!

 

Mobisong für den Nazi­auf­marsch am 27.03.2010 in Neu­rup­pin hier

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Im Land Bran­den­burg gibt es eine Vielzahl an Erin­nerungsstät­ten, Gedenkstät­ten und Frieden­höfen, die an die Befreiung von Ortschaften und Konzen­tra­tions- bzw. Außen­lager erin­nern. Mit dem 8. Mai jährt sich der Tag der Befreiung vom NS.
Neu­rup­pin: Aufruf zur AfD-Gegen­ver­anstal­tung am 14. Jan­u­ar.
INFORIOT Tief im Wald ver­steckt und bei Tem­per­a­turen über 30 Grad trafen sich etwa 200 Aktivist_innen vom 26. bis 29. Juli bei Witt­stock. Nach dem erfol­gre­ichen Start im let­zten Jahr fand nun zum zweit­en Mal das JWD-Camp statt.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot