22. November 2002 · Quelle: Inforiot

Nazidemos gegen Schönbohm und Oncken angekündigt

Halbe und kein Ende: Die Nazis um Chris­t­ian Worch haben angekündigt, zwei Demos im Land Bran­den­burg durch­führen zu wollen. Das ganze ist eine Reak­tion auf das Ver­bot des Nazi­auf­marschs am 17. Novem­ber in Halbe.

14. Dezem­ber — Teupitz

Gegen den Amts­di­rek­tor Onck­en des für Halbe zuständi­gen Amtes Schenken­länd­chen soll sich die erste Aktion richt­en: Die Nazis wollen “Druck auf­bauen” und die Abset­zung des Beamten fordern, da dieser sie beim Hick­hack um die Demoan­mel­dung ungerecht behan­delt habe.

Diese Aktion soll am Sam­stag, dem 14. Dezem­ber, in Teupitz (nahe Königs Wuster­hausen) stat­tfind­en.

21. Dezem­ber — Pots­dam

Den zweit­en Auf­marsch pla­nen die Nazis für Sam­stag, den 21. Dezem­ber ab 12 Uhr in Pots­dam. Mot­to: “Schickt Schön­bohm in die Wüste”. Gegen den Bran­den­burg­er Innen­min­is­ter wollen die Faschis­ten demon­stri­eren, da er unmit­tel­bar für das Ver­bot ihres geplatzten Heldenge­denkens ver­ant­wortlich sei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Aufruf zur Protesten gegen Eröff­nung des AfD-Bürg­er­büros in Königs Wuster­hausen. Fre­itag 7. August 2020, 18:00Uhr, Bahn­hofsvor­platz Königs Wuster­hausen
Nach Schlägereien von Män­ner­grup­pen unter­schiedlich­er Nation­al­ität woll­ten Neon­azis gestern in Rheins­berg ein flüchtlings­feindlich­es Sig­nal set­zen. Doch ihre angemeldete Kundge­bung ver­puffte am Gegen­protest.
Kom­men­tar der Ini­tia­tive “Re:kapitualation. Kein Ende der Geschichte” zur Son­der­ausstel­lung zur „Pots­damer Kon­ferenz“ im Schloss Cecilien­hof

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot